Video: Syrische Soldaten – tanzend in die Schlacht

Über den schmutzigen Krieg gegen Syrien hat u.a. Tim Anderson in seinem neuen Buch (Auszug auf free21.0rg) geschrieben. Über fünf Jahre dauert die Krieg nun schon an; doch die Invasion des „Westens“ ist, trotz allen Einsatzes irregulärer Einheiten, asymmetrischer (terroristischer) Kriegführung und Söldnerarmeen unter stetig wechselnden Flaggen, steckengeblieben. Im September 2013 wünschte ich, ohne aus meiner Ablehnung der Assad-Monarchie jemals irgendeinen Hehl gemacht zu haben, Syrien „den Sieg im Krieggegen die Invasoren.

Gegen die Söldnerheere und Terrorarmeen des „Westens“ stehen die Soldaten eines Landes, welches seine Nachbarn seit 1973 nicht mehr angegriffen hat; eines Landes, dass in 2011 mit einer Grausamkeit, einem hemmungslosen Schlachten der Bevölkerung, der immer gleichen Kriegstaktik, bis 2015 unter vier blutige Jahre langen, immer gleichen bräsigen, hirnerweichenden Geschwafel in Moskau (Doswidanja Sergej, gib Gummi!), sowie unter einer maximal zynischen Propaganda der Invasionsmächte überfallen wurde, von der sich die kommenden Generationen genauso mit Schaudern abwenden werden wie vom „Westen“.

Hier einmal der Unterschied, wie einerseits die jihadistischen Söldner des „Westens“ in die Schlacht um Aleppo gepredigt werden und wie dagegen die syrischen Soldaten das Leben feiern, auch im Angesicht des Todes.

Syrische Soldaten jammen und tanzen in ihrem Truck zu arabischer Musik.

 

 

Zum Vergleich: die „Freie Welt“ beim Feiern in der U.S.-Botschaft in Kabul in 2009.

Entsprechend der Kriegstaktik des „Westens“ werden nun ab jetzt genau diese im Video gezeigten syrischen Soldaten im Video besonders in Gefahr sein. Mögen auch sie den Krieg überstehen.

Ich kann nicht mit Worten ausdrücken, wie sehr ich den syrischen Soldaten alles Gute wünsche und dass sie nur Gutes tun mögen. Die Welt braucht Helden.

Mögen sie welche sein.

https://www.radio-utopie.de/2016/08/13/video-syrische-soldaten-tanzend-in-die-schlacht/

Advertisements

Ein Kommentar zu “Video: Syrische Soldaten – tanzend in die Schlacht

  1. Keine Frage, ich schließe mich gerne dem Text des Autors an und auch wenn ich weiß, dass die Welt seit jeher Kriege kompromisslos und regelfrei führte, freue ich mich etwas über einen ehrlich errungen Sieg der syr. Armee. Aber mal im Ernst: wer weiß nicht, dass im 1. WK bis fast zur letzten Minute kein Schuß auf heimischen Boden gefallen war und dennoch, in allerletzter Sekunde, eskalierte der Konflikt mit dem bekannten Ergebnis, dass das Reich der Übermacht der Kriegstreiber unterlegen war. So sieht das aus, wenn man ehrlich ist und, sofern das möglich ist, anständig Krieg führt. Die Waffe Geld läßt es aber dann doch „mehr krachen“ und so erhielt der 1. WK Zunder und auch der 2. WK (bzw. die Fortsetzung des 1.) wurde durch die selben Kräfte zuletzt mit massiven Materiallieferungen an die Front der SU verstärkt. Der Deal, wie auch immer er hieß, lief so sauber durch, sodass klar wird, warum F.D.Roosevelt (the „Sphinx“!) über seinen ideologischen Gegner sagte:

    „Dieser Mann kann handeln. Er hat immer das klare Ziel vor Augen. Mit ihm zu arbeiten, ist ein Vergnügen. Es gibt keine Umständlichkeiten. Er legt die Frage dar, die er diskutieren will, und davon wird in keiner Hinsicht mehr abgewichen.“

    Wenn ich sehe, was in Syrien passiert glaube ich erst an den Sieg der Syrer, wenn ich in RT oder Al Jazeera höre / sehe / lese, dass die ISIS kein „Kanonenfutter“ und Material mehr hat und strategisch erledigt wurde und das Land wieder zur Ruhe kommt . Das wäre zu wünschen.

    Für Kohle lügen alle smart!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s