Facebook: Bundesregierung schützt Gewaltverherrlichung und Hassbotschaften von Islamisten

Gestern erst habe ich euch einen Fall vorgestellt, der eindrucksvoll belegt, was der Zensur auf Facebook, und das unter dem fadenscheinigen Vorwand „Hassbotschaften“ bekämpfen zu wollen, zum Opfer fällt.

Heute stelle ich zwei Fälle vor, die eindrucksvoll belegen, welche Ziele wirklich von den Zensoren verfolgt werden. Denn es geht Justizminister Maas, Kahane und Konsorten alles andere als um einen „Kampf gegen Hassbotschaften“ und Gewaltverherrlichung.

Auffällig daran ist, dass es sich dabei wieder einmal – welch Zufall aber auch – um Gewaltverherrlichung und Hass seitens derjenigen handelt, bei denen stets wahrheitswidrig betont wird, das Nichts mit Nichts zu tun habe.

An dieser Stelle sei Rechtsanwalt Steinhöfel für dessen Engagement gedankt. Er sorgt dafür, dass dieses gemeingefährliche Unrecht öffentlich gemacht und dokumentiert wird. Wenn es sich aus nachvollziehbaren Gründen auch nur um einen bescheidenden Überblick handeln kann, so handelt es sich doch um einen wichtigen.
Bitte unterstützt Herrn Steinhöfel bei seiner für das Allgemeinwohl und die bürgerliche Freiheit so wichtigen Arbeit. Unter diesem Link könnt ihr ihm Fälle melden, die zur Beweissicherung dokumentiert werden sollen und müssen.

https://luzifer-lux.blogspot.de/2016/08/facebook-bundesregierung-schutzt.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s