Multikulti ist tot und die Globalisierung stirbt

20130314_Migrantengewalt_Multikultiseligkeit_SchweigenMultikulti ist mal von ungebildeten und ziemlich einfältigen Menschen erdacht worden.
Diese reduzierten Kultur auf Folklore (Essen, Kleidung, Tanz etc.). Für die anderen
Aspekte von Kultur gab es eine ziemlich eingebildete Idee eines Universalismus, zu dem
sich alle Gesellschaften früher oder später hinentwickeln würden.

Der kulturell am fortschrittlichstene Westen wurde da zumindest als Wegmarke für die
anderen Kulturen gesehen. So wie, wenn man einem Mitmenschen, der vorher nur Kerzen
als Beleuchtung kannte, wunderbar die Vorzüge des elektrischen Lichts vermitteln kann,
sollten diese auch einfach die anderen Aspekte unserer Kultur zwangsläufig übernehmen.

Scheinbar Recht gab diesen Simpeln ihre Auslandsreisen bei denen die mit Menschen des
anderen Kulturkreises in Kontakt kamen. Das dies oft im Westen geprägte Leute waren,
störte ebensowenig, wie die Erkenntnis, dass diese Leute oft im Tourismusgewerbe tätig
waren, wo man sich selbstverständlich an die Gäste anpasst.

In solch einer primitiven Denke hat Multikulti schon seinen Charme. Da holt
man sich die bunte Welt nach Hause und hat seinem Spaß an der Folklore.

Mittlerweile hat sich aller Orten Ernüchterung breitgemacht. Wenn Migranten in großen
Mengen ins Land kommen, dann integrieren sich diese nicht zwangsläufig, sondern können
auch Parallelgesellschaften bilden. Selbstverständlichkeiten werden plötzlich in Frage
gestellt. Und es geht dabei nicht nur um Dirndl und Sepplhose, sondern grundliegende
Errungenschaften der eigenen Kultur. Es ist längst zu einem Experiment mit offenen
Ausgang geworden.

Die der scheinbar alternativlosen Globalisierung sieht es ähnlich aus. Statt Wohlstand
alle, produziert diese Massenarmut und gescheiterte Staaten. Die Leute machen sich auch
deshalb auf den Weg, weil sie in ihren Heimatländern auf absehbare Zeit keine Perspektiven
sehen.

Die Gier nach dem Ölreichtum für wenige, hat Syrien, Irak und auch Libyen in Brand gesetzt.

7 Kommentare zu “Multikulti ist tot und die Globalisierung stirbt

  1. Pingback: Honigmann-Nachrichten vom 14. September 2016 – Nr. 923 | Der Honigmann sagt...

  2. Pingback: Honigmann – Nachrichten vom 14. September 2016 – Nr. 924 | Terraherz

  3. Pingback: Honigmann – Nachrichten vom 14. September 2016 – Nr. 923 | Viel Spass im System

  4. Pingback: Honigmann – Nachrichten vom 14. September 2016 – Nr. 924 sehen video| Sehen Video

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s