Identitäre Bewegung besetzt das Brandenburger Tor in Berlin

yZLlVpSb1V0Am heutigen Samstag, den 27.08.2016, besetzten Aktivisten der
Identitären Bewegung Deutschland das Brandenburger Tor in Berlin

Der heutige Tag der offenen Tür der Bundesregierung und ihrer Ministerien findet
unter dem Schwerpunkt „Migration und Integration“ statt. Die Aktivisten wählten
diesen Tag daher bewusst, um ein deutliches Zeichen gegen die verfehlte Politik
der Bundesregierung zu setzen, die nach wie vor geltendes Recht bricht und im
Zuge der Migrationskrise völlig versagt hat.

Die Bundesregierung betreibt nach wie vor eine Politik der offenen Grenzen
und lässt Illegale, deren Herkunft und deren Absichten sie nicht kennt,
massenhaft und unkontrolliert in unser Land.

Trotz des Scheiterns der Integrationsbemühungen hängen die Akteure der deutschen
Politik weiterhin einer multikulturellen Utopie nach, für deren Verwirklichung sie
die innere Sicherheit in unserem Land opfern.

Dabei propagieren sie die vermeintlich alternativlose Entwicklung hin zu einer
fragmentierten multiethnischen Gesellschaft , deren vorläufige Wegmarken Ansbach,
Würzburg und Reutlingen bereits eine dunkle Vorahnung auf die Zukunft geben, die
uns hierzulande erwarten könnte. Die Regierenden und allen voran Frau Merkel
spalten Europa, indem sie seine Länder unter Druck setzen, um ihnen die Lasten
der eigenen politischen Fehlentscheidungen aufzubürden.

Mit dem Motto „Sichere Grenzen – Sichere Zukunft“ unterstreichen die
Identitären ihre Forderung nach einer Festung Europa, dem Stopp der
unkontrollierten Massenmigration nach Deutschland, der Hilfe vor Ort
und einer umfassenden Remigration aller illegalen Einwanderer.

Wir, die Identitäre Bewegung, werden diese Politik nicht länger hinnehmen
und uns mit aller Kraft gegen diese Entwicklungen stellen. Wir stehen für
Frieden und Freiheit in Europa ein und prangern all jene an, die aus Kalkül
und Machtinteresse unsere Demokratie verraten, rechtsstaatliche Prinzipien
aushöhlen und geltendes Recht brechen!

Daher senden wir von hier ein Signal an die identitäre Jugend Europas:

Wehrt Euch gegen die zügellose Einwanderung in Eure Länder und gegen die immer
mehr voranschreitende Islamisierung! Wehrt Euch gegen eine verantwortungslose
Herrscherclique, deren Protagonisten Euch Sicherheit und Zukunft nehmen!

Wehrt Euch gegen die Politik des Großen Austauschs, verteidigt Europa!

Multikulti : Eine Kriegserklärung von der französischen Jugend

Advertisements

5 Kommentare zu “Identitäre Bewegung besetzt das Brandenburger Tor in Berlin

  1. Wer bestimmt, was oder wer links oder rechts ist? Wer bestimmt, was leben darf oder nicht? Wer hat uns überhaupt etwas zu sagen oder zu befehlen?
    Der liebe Gott? Kann nicht sein, denn der hat schon alles verschlafen. Also bitte wer erdreistet sich…????

  2. Wer oder was bestimmt, was links oder rechts ist oder was leben darf oder nicht?
    Wer von den „Gutmenschen“ erdreistet sich das und noch mehr festzulegen?

  3. Pingback: https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2016/08/27/identitaere-bewegung-besetzt-das-brandenburger-tor-in-berlin/ | behindertvertriebentessarzblog

  4. Klasse gemacht,ihr seid die besten,und alles ohne Flaschen werfen,Polizisten angreifen,Autos zündeln,Zivilisten angreifen wie die schmuddelige asoziale,Staatlich bezahlte Antifanten!Wieso ist diese Aktion HAUSFRIEDENSNBRUCH?Seit wann ist das Brandenburger Tor ein Haus????Und wieso eine nicht genehmigte Versammlung?Das Invasorenpack ist doch auch ständig in Gruppen unterwegs und grapscht,bedroht etc.Oder die faulen Antifanten,die sind sogar vermummt .Feigheit nenne ich das!All diese Begebenheiten haben die Jungs/Mädels der Identitären Bewegung nicht nötig.Ein hoch auf euch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s