Die große Verwirrung im Fall Adrian Ursache

 

Inzwischen ist es im Fall Adrian Ursache nicht mehr möglich ein klares Bild abzuzeichnen. Wer den Fall bis heute verfolgt hat, wird mir das bestätigen können. Es herrscht überall große Verwirrung.

Dabei war der Fall von Anfang an nie klar. Alle Informationen, die wir erhalten haben, kamen immer von den Gleichen. Ein paar Mitstreiter rissen den Fall an sich und schafften es somit, den Fokus in eine Richtung zu lenken.

Bis heute gibt es nur eine handvoll Berichterstatter und selbst die sind sich untereinander nicht einig, sondern zerreissen sich teilweise gegenseitig. Von der Familie selbst hört man überhaupt nichts.

Jetzt (elf Tage später), nachdem der erste Schock abgeklungen ist und die Emotionen (Zorn, Wut, Trauer) heruntergefahren, sind wir wieder in der Lage sachliche Fragen zu stellen und die Sache einmal objektiv zu betrachten.

Es ist immer von Vorteil, wenn man die emotionale Phase erst einmal abgeklingen lässt, bevor man irgendwelche Entscheidungen trifft. Ein erhitztes Gemüt kann nicht gut denken.


Mehr Fragen als Antworten

Zwischendurch noch eine Entführungsgeschichte
Zwischendurch noch eine Entführungsgeschichte

Schon zu Beginn stellten wir uns die Frage: Wie war das mit der Schusswaffe? Gab es eine und wenn ja, wer hat zuerst geschossen? War es nur eine Schreckschusswaffe oder eine Scharfe? Bis heute schweigen die ermittelnden Stellen dazu. Elf Tage sind vergangen und es gab bis heute keine Pressekonferenz. Warum?

Desweiteren bleibt immer noch offen, warum der Angriff erst einen Tag später erfolgte, nachdem die meisten Unterstützer wieder abgereist waren. Wer sind die übriggebliebenen Unterstützer?

Warum hat keiner ein Foto vom Übergriff gemacht? Es wurde noch Tage zuvor empfohlen, alte Kameras in die Bäume oder auf benachbarte Hausdächer zu installieren. Störsender können einer alten Kamera nichts anhaben. In Konstanz konnten wir trotz Störsender zig Aufnahmen machen. Wir waren ähnlich viele, wie in Reuden. Heißt, wir müssen uns auf die Aussagen der Beteiligten verlassen und davon steht im Moment mindestens einer im Verdacht ein „Spitzel“ zu sein.

Als nächstes schaltet sich Leonard Coldwell ein und übernimmt ein von Maulwürfen geschriebenen Artikel, bei dem es um die Entführung von Adrian ging. Eine interne Quelle (ein Journalist) soll gesehen haben, wie man Adrian aus dem Krankenhaus verschleppt hat, obwohl er nicht transportfähig war (siehe Bild ganz oben). Das interpretierte man als Mordversuch. Später stellte sich heraus: alles gelogen – ein Fake.


Wer ist Arnold Jabrams alias Udo Linke?

Einer der Beteiligten und quasi ein Hauptzeuge nennt sich Arnold Jabrams und steht derzeit unter Verdacht, ein Spitzel vom Sonnenstaatland zu sein. Er setzte die Sprachnachricht über den Tod von Adrian ab, unmittelbar nach den Schüssen. Offensichtlich hat man ihn eine Sprachnachricht verschicken lassen, filmen jedoch konnte er nicht. Er gründete blitzschnell die Facebook-Seite „Staat Ur“ und hat seither die Berichterstattung in seiner Hand. Alle, die kritische Fragen stellen, werden sofort gesperrt. Eine Erklärung zu dem Vorwurf gab er bis heute nicht ab.

In dieser PDF-Datei kann man die Vorwürfe noch einmal nachlesen:

Download

ADRIAN_URSACHE_AZ3454.pdf
Adobe Acrobat Dokument 290.8 KB

Wer ist Adrian Ursache?

Das Wappen des Staates Ur
Das Wappen des Staates Ur

Jetzt mal ganz ehrlich. Was genau wisst Ihr über Adrian Ursache? Also, ich hab ihn einmal erlebt, als er einen Vortrag hielt. Und ich muss zugeben, er ist ein sehr charismatischer Typ und ein gewandter Redner. Auch wenn nicht alle mit seiner DDR-Verfassung übereinstimmen (eigentlich keiner), so überzeugte er uns doch sehr, dass er ein Widerständler ist.

Er kam zu spät zu diesem Vortrag und erzählte uns, dass man ihn wegen seinem eigenen (Staats-)Kennzeichen am Auto angehalten, zwei Stunden festgehalten und dann wieder hat gehen lassen – mit Kennzeichen. Wir haben ihm das geglaubt. Warum auch nicht.

Mehr weiß ich nicht über ihn. Er tauchte auf einmal auf. Aufmerksam geworden sind wir durch sein Video mit den „Hafensängern“. Wir waren alle erstaunt, wie jemand so viele Einsatzkräfte durch üble Beschimpfungen wieder los wird. Das war und ist einmalig. Danach hat er mehrere Videos auf seinen Kanal gestellt, wo er Gerichtsvollzieher und andere „Beamte“ filmt, die Videos ins Netz stellt und nicht dafür belangt wird. Auch das ist einmalig. Wenn wir so etwas machen, erhalten wir sofort eine Strafanzeige wegen Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes. Und er hat sogar noch die Gesichter dazu veröffentlicht. Für unsereins undenkbar.

Alle Videos, bis auf das letzte „Hetzvideo“, sind immer noch auf YouTube. In dem Hetzvideo hatte er es jedoch so übertrieben, dass sie es unmöglich hätten drinlassen können.

Am 9.3.2016 eröffnete er seinen YouTube Kanal. Zuvor hat noch keiner von ihm gehört – oder etwa doch? Bitte melden! Auf Facebook ist er erst seit Ende April. So gesehen hat er eine Steilkarriere im Widerstand hingelegt. Wofür andere Jahre gebraucht haben, brauchte er nur 5 Monate – beachtlich. Das kann natürlich gut möglich sein, wenn sich einer ins Zeug legt.


Was wäre wenn…

…man uns hier nur etwas vorgaukelt? So nach dem Motto: Schaut was mit Reichsbürgern passiert, wenn sie sich so benehmen! Wollt Ihr das Risiko eingehen? Also, haltet die Füße still.

Durch den Fall Adrian hat die in letzter Zeit zunehmend propagierte „Reichsbürger-Bewegung“ einen ganz anderen Stellenwert in der Gesellschaft erhalten. In dem Zusammenhang ist sogar schon das Wort „Terrorismus“ gefallen. So weit sind wir schon. Da kommt dieser Fall gerade recht. Schaut, was hier in Deutschland los ist, wir werden von den „Reichsbürgern“ überrannt. Aber dazu werde ich noch einen gesonderten Artikel schreiben. Mir stinkt`s nämlich langsam.

Aufmerksam geworden bin ich auf das Ganze durch das Video von Oliver Zumann. Man sollte sich das zumindest mal anschauen, bevor man sich weiter in dieses „Reichsbürger-Netz“ einfangen lässt. Für die aggressive Art von Adrian hatte ich noch nie Sympathie ergriffen. Ich gehöre eindeutig zu den friedlichen Aufklärern und habe mit Gewalt nichts am Hut. Es gibt andere Wege. Adrian ist einzigartig und auf keinem Fall stellvertretend für uns friedliche, freidenkende und souveräne Menschen, die wir sind.

Die Wirkung des Falls – „Ursache“

 

 

Gerne könnt Ihr auch auf Oliver Zumanns Kanal in den Kommentaren mitdiskutieren.

https://youtu.be/gvAidHSXQVU

http://www.maras-welt.de/2016/09/04/die-gro%C3%9Fe-verwirrung-im-fall-adrian-ursache/

2 Kommentare zu “Die große Verwirrung im Fall Adrian Ursache

  1. Es funktioniert so viel nach Schema „F“, dass es den meisten gar nicht mehr auffällt – siehe auch Bullshit über „flache Erde“ und Co.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s