Schublade Verschwörungstheorie wird geschlossen

Diese Verschwörungstheoretiker…

Was und wen hat man nicht alles in diese Schublade gesteckt. Man hat die Leute verhöhnt, für verrückt erklärt, die größten Anfeindungen kamen und kommen aber auch oft aus den eigenen Familien.

Was das System aber mit den vermeintlichen Verschwörungstheoretikern abzieht, geht auf keine Kuhhaut.

Man hat ihnen die Führerscheine entzogen, weil sie politische Meinungen vertreten, die dem System nicht passen. Man hat ihnen die Kinder weggenommen, weil man der Meinung war, daß Eltern, die solche Behauptungen aufstellen und diese auch noch verteidigen, niemals ihre Kinder ordentlich erziehen können. Solche Leute wurden aus ihrem Job gekündigt, die Häuser wurden zwangsenteignet…

Die Liste ist unendlich lang, was man alles mit Verschwörungstheoretikern hier so anstellt. Es spielt keine Rolle, ob man fundierte Beweise für seine Behauptungen liefern kann. Der Systemling gegenüber glotzt Dich eigenverherrlichend an, nach dem Motto: „Es ist mir egal, was Du sagst oder vorlegst, ich bin hier am längeren Hebel und ich entscheide, was aus Dir wird, Du bist hier der letzte Dreck und ich lasse Dich in diesem Dreck verrecken“….

Nur wer hier abgestumpft genug ist, weiß, daß hinter dieser großkotzigen Masche panische Angst steckt. Angst, daß sie sich eines Tages dafür verantworten müssen, was sie hier so täglich vom Stapel gelassen haben, wie sie hier tagtäglich die Menschenwürde nicht nur verletzt, sondern ad absurdum geführt haben. Eine Menschenwürde, die laut dem höchsten Gesetzeswerk dieses Landes unantastbar ist. Es gibt gar nicht genug Eimer, so viel kotzen könnte man, wenn man über die Ungerechtigkeiten in dieser Diktatur nachdenkt. Und das Gutmenschentum trötet in das Horn dieser Diktatur, weil sie es nicht begreifen können, nicht begreifen wollen oder nicht begreifen dürfen. Ja, man wird regelrecht beschnitten und gemieden, wenn man nicht so denkt, wie angeblich alle denken. Das, was man zu sagen hat, will keiner wirklich hören.

Doch nun bröckelt der „Turm zu Babel“, er bekommt Risse. Die Hamburger Morgenpost war sehr mutig und hat heute ein heißes Eisen angefaßt und über den 11.09.2001 berichtet. Der Tag, an dem die False Flag Aktionen ihren Höhepunkt erreichten und der Terror hoffähig gemacht wurde, um Kriege anzuzetteln, die man ohne 09/11 niemals hätte beginnen können, weil man dem Volk keinen plausiblen Grund dafür hätte liefern können:
http://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/11-september-wissenschaftler-behaupten-twin-towers-wurden-kontrolliert-gesprengt/ar-AAixdAk?OCID=ansmsnnews11

Das Tuch, mit dem man die Ungerechtigkeiten zuzudecken versucht, was auch viele Jahre gut geklappt hat, bekommt Löcher und durch die Löcher hindurch schauen die Spitzen der Eisberge. Wie man auch immer die Tücher zieht und zerrt, man kann die Wahrheiten, die sich darunter verbergen, nicht mehr so recht zudecken, überall kommen neue Löcher. Und ausgerechnet die Wissenschaftler, die man hier doch gar so gern benutzt, wenn man wiedermal eine vom System ausgedachte Absurdität unters Volk bringen will oder muß, scheinen die Motten zu sein, welche die Löcher in die Tücher fressen.

Bald jährt sich wieder das grausame Ereignis vom 11. September, als angeblich die Flugzeuge in die Twin-Towers geflogen sind und ganz zufällig waren auch die Kameras vor Ort, die das alles in perfekter Qualität gefilmt haben. Immer schön die Linse nach oben, damit man die Sprengungen unten nicht sehen konnte. Aber sie waren zu sehen. Wer dies jedoch behauptet hatte, wurde sofort in die Ecke der Verschwörungstheoretiker gesteckt. In der Neuzeit ist die Steigerungsform dessen der Reichsbürger, der Nazi, der Rassist.

Aber jetzt läßt man die Katze aus dem Sack. Es ist in den Systemmedien angekommen und man darf darüber schreiben, daß es wissenschaftlich erwiesen wurde, daß die Türme kontrolliert gesprengt wurden. Ganz zaghaft noch aber der Gutmensch wird nicht mehr geschont. Das Kleid seiner ideologisch geprägten Dummheit wird ihm vom Leib gerissen, er wird mit aller Macht aus seiner Kinderwelt herausgerissen, wo man die Obrigen und das, was sie von sich geben, nicht in Frage stellt. Aus die Maus! Was aus dem Gutmenschen jetzt wird, ist dem System egal, man hat ihn ja nur benutzt, um eigene Ziele zu erreichen. Wie eine heiße Kartoffel wird er vom Teller gekickt, auf dem man einst so tolle Piruetten drehte und das System die höchsten Wertungen dafür abgab.

Das Licht wird nun abgedreht, die Jury ist nach Hause gegangen mit dem lapidaren Satz: „Der letzte macht das Licht aus“…

Ach ja, die Wendehälse, sie werden wie die Mäuse bald aus allen Löchern gekrochen kommen. Ein Schmäckerchen für geduldige Katzen…

Also bis bald
Eure Petra K.

 

 

  Die Zeiten ändern sich,

 

Die Wendehälse aber ändern sich nie

 

(Petra K.)

 

5 Kommentare zu “Schublade Verschwörungstheorie wird geschlossen

  1. Pingback: Honigmann-Nachrichten vom 07. September 2016 – Nr. 919 | Der Honigmann sagt...

  2. Pingback: Honigmann – Nachrichten vom 07. September 2016 – Nr. 919 | Viel Spass im System

  3. Pingback: Honigmann – Nachrichten vom 7. September 2016 – Nr. 919 sehen video| Sehen Video

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s