Grüne wollen Einwanderung nach Deutschland forcieren

das Erwachen der Valkyrjar

80908756-860x360-1474017211

BERLIN. Die Grünen haben sich für eine Lockerung des Einwanderungsrechts ausgesprochen. Künftig sollen gut qualifizierte Ausländer auch dann dauerhaft in Deutschland leben können, wenn sie hier keinen Arbeitsplatz vorweisen können, forderte der migrationspolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Volker Beck, gegenüber der Nachrichtenagentur dpa. Bisher mußten Einwanderer nachweisen, daß in der Bundesrepublik eine Stelle antreten.

Konkret solle jährlich eine bestimmte Zahl von Ausländern einreisen dürfen, wenn sie etwa Qualifikation, Berufserfahrung und Deutschkenntnisse nachweisen können. Zur Deckung des angeblichen Fachkräftemangels sei Deutschland künftig immer stärker auf Asylsuchende und EU-Bürger angewiesen. „Deshalb brauchen wir ein Einwanderungsgesetz, das die Regelungen der Arbeitsmigration liberalisiert und nachvollziehbar ausgestaltet“, betonte Beck.

Sollten die Einwanderer Deutschland wieder verlassen, müsse ihnen dennoch ein unbefristetes Aufenthaltsrecht für die Bundesrepublik eingeräumt werden. „Die Perspektive einer Rückkehr nach Deutschland macht den Aufenthalt in anderen Staaten zwecks Studium, Forschung oder Arbeit attraktiver“, sagte Beck. (ho)

Quelle: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/gruene-wollen-einwanderung-nach-deutschland-forcieren/

Gruß an die Denkenden

TA KI

Ursprünglichen Post anzeigen

3 Kommentare zu “Grüne wollen Einwanderung nach Deutschland forcieren

  1. Die Grünen wollen, dass selbst dann Einwanderer zur Arbeitsaufnahme in unserer Land dürfen, wenn sie noch gar keinen Job haben?

    Habe ich das so richtig verstanden?

    Mal abgesehen, dass das für die meisten anderen Ländern undenkbar wäre.

    Es hat auch eine gewisse Perversion an sich.

    Erst werden Ausländer in unser Land geholt, damit sie Arbeitsplätze belegen, die dann den deutschen Arbeitnehmern nicht mehr zur Verfügung stehen.
    Dann wird sich (gleichzeitig) aufgeregt, bzw. es wird (gleichzeitig) darüber gelästert und gehetzt, dass so viele Deutsche ohne Arbeit sind.

    Weil es ja angeblich alles faule Schmarotzer seien.

    Dass diese Leute aber keine Stelle bekommen, weil sich Firmen lieber die „günstigeren“ Arbeiter aus dem Ausland holen und die Grünen mit schuld daran sind…

    DAS würden sie niemals einsehen und erst Recht nicht zugeben.

  2. Bevor derartiges zum Tragen kommt, empfehle ich „lerning bei doing“. Soll heißen: Herr Beck geht mal mindestens ein Jahr ins Ausland (ohne Geld, ohne bundesdeutsches Politikergehalt) um sich nur aufgrund seiner berufliches Qualifikation eine Arbeit zu suchen. Sofern er eine findet, diese auch ausübt und seinen Lebensunterhalt davon bestreitet, falls er keine Arbeit findet – Pech gehabt, dann heißt es den Gürtel enger schnallen und kann sich für diesen Ernstfall schon mal Tips bei seinen deutschen Mitmenschen holen, welche obdachlos sind, wegen Migranten aus den Wohnungen geworfen wurden oder von HartzIV leben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s