Bautzen : Wie wird denn da mit unseren Fachkräften umgesprungen ?

20160711_asylbetrug_bleiberecht_ausbildungsplatz_integrationsgesetzZuerst wurde doch von Merkel und ihren Schergen das Märchen verbreitet,
die Flüchtlinge seinen alles dringend gebrauchte Fachkräfte, welche den
grassierenden Fachkräftemangel in Deutschland beseitigen sollten.

Irgendwann gab es dann Mal das ängstliche Gequiecke von der Nahles, dass
der Großteil dieser Leute überhaupt keine einschlägigen Berufserfahrungen
oder gar ein Studium absolviert hätte. Deren Kenntnisse würden sich oft
sogar nur auf Grundschulniveau bewegen.

Schnell war man sich dann einig, dass dann wenigstens die jugendlichen
Flüchtlinge alles rausreißen werden: Durch die mutige Flucht Arbeitseinsatz
gezeigt und sich damit schon fast als künftiger Manager qualifiziert, dazu
noch jung genug, um eine Ausbildung absolvieren zukönnen.

Obendrein auch noch schön billig, im Gegensatz zu älteren
Migranten, die ja oft schon eine Familie durchbringen müssen.

Nun werden diese Edelflüchtlinge extra in den Osten nach Bautzen gebracht,
um die Region fit für die Zukunft zu machen. Die Flüchtlinge assimilieren
sich auch schon ganz schnell und nehmen die regionalen Sitten und Gebräuche
an: Sich erlebnisorientiert in der Öffentlichkeit die Hucke zusaufen, WLAN
schnorren und Mal richtig für Stimmung in dem verschlafenen Nest sorgen.

Trotz Allem machen diese undankbaren „Ossis“ jetzt Krawall.

Einfach nur undankbar. 😉

SARKASMUS AUS

BAUTZEN GEGEN FLÜCHTLINGE ?

9 Kommentare zu “Bautzen : Wie wird denn da mit unseren Fachkräften umgesprungen ?

  1. #Bautzen ist überall – und das ist auch gut so!

    #Köthen – „Am Friedenspark in Köthen ist es am Freitagabend gegen 18.40 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen und Deutschen gekommen. Das bestätigte die Polizei auf Nachfrage der MZ.
    Zwei 15-Jährige aus Afghanistan hatten zwei Mädchen belästigt. Sie wollten mit den Flüchtlingen nichts zu tun haben. Eines der beiden Mädchen, eine 15-Jährige, griff zum Pfefferspray. Daraufhin schlug ihr einer der Flüchtlinge ins Gesicht.
    Das bekamen mehrere Deutsche mit. Ein 20-Jähriger ging dazwischen. Er wurde von einem Flüchtling mit einer zerbrochenen Flasche am Arm verletzt.“
    http://www.mz-web.de/koethen/auseinandersetzung-in-koethen-fluechtling-schlaegt-maedchen-ins-gesicht-24758892
    http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/dessau/angriff-auf-polizei-bei-demo-in-koethen-100.html
    http://www.mz-web.de/koethen/update–angriffe-auf-polizisten-spontane-demonstration-wegen-vorfall-im-friedenspark-24760842

    Es ist immer wieder das gleichen Spiel; zur Erinnerung (Dessau 2012):

    „Am Montag zur Mittagszeit kurz vor 12 Uhr wollte ein schwarzafrikanischer Asylbewerber aus dem Senegal einem älteren Mitbürger sein Handy klauen, auf offener Straße. André Schubert, ein 29jähriger Spieler des örtlichen Fußballvereins ASV Vorwärts, geht dazwischen. Da zückt der Dieb ein Messer und rammt es dem Fußballer in den Kopf. Das Messer kann erst im Krankenhaus entfernt werden.“
    https://juergenelsaesser.wordpress.com/2012/01/19/zum-beispiel-dessau-bluttat-durch-asylbewerber/

    Und nun die Lügenpresse:

    Wehrt euch, solange ihr noch dazu in der Lage seid!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s