Dresden- war es die Antifa?

Das Heerlager der Heiligen

In Dresden wurden am 26.09.2016 zwei Sprengkörper zur Explosion gebracht, einer vor einer Moschee, der andere vor einem Congresszentrum.

Wer war es?

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke muß das eigentlich nicht mehr wissen, denn bis zum Beweis des Gegenteils sind es die „Rechten“, so seine Lesart: „Bei der Polizei wird jeder Übergriff, bei dem nicht erwiesen ist, dass er keine rechtsextreme Motivation hat, in die Statistik hineingezählt.“

Schließlich muß man als Sozi das ganze Netzwerk im „Kampf gegen Rechts“, das einem zuarbeitet und 100 Millionen Euro im Jahr kostet, ja rechtfertigen.

.

Bei „Indymedia“ ist jetzt ein „Bekennerschreiben“ aufgetaucht, peinlicherweise von links.

antifa-dresden-iiText:

antifa dresden.PNG

.

Natürlich hat „indymedia“ das ganze schnell wieder gelöscht und ob es der Wahrheit entspricht, wissen wir natürlich nicht.

.

Also, Herr Woidke, bitte weiter als „rechte Straftat“ zählen!

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

3 Kommentare zu “Dresden- war es die Antifa?

  1. Ich bin der letzte Mensch der etwas unterstellen wird,aber hier bin ich mir zu 1000% SICHER das die Antifa ihre dreckige asoziale Hand im Spiel haben könnte, wahrscheinlich im Auftrag der CDU,bald genannt MNDU und der SPD.Gilt es doch, die Afd und deren Bürger aus der Mitte mit allen illegalen verhetzenden Mitteln aus dem Weg zu räumen!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s