UNO-Sicherheitsrat einigt sich auf den Portugiesen Antonio Guterres als UNO-Generalsekretär

Bei der gerade bekanntgewordenen Einigung des UNO-Sicherheitsrates auf Antonio Guterres sieht es zunächst einmal aus, als würde bei der UNO Alles beim alten bleiben: wer einen hohen Job bei der UNO will, muss fest im Feld der US-zionistischen Globalisten sein.

Und danach sieht es bei Antonio Guterres wie schon bei Ban Ki Moon auch aus. Antonio Guterres ist Ex-Regierungschef des NATO-Staates Portugal. Außerdem ist der Ex-Präsident der Sozialistischen Internationale, der auch mit dem portugiesisch-katholischen Christusorden geschmückt ist, Mitglied im European Council on Foreign Relations, dem jungen europäischen Pendant der einflussreichen zionistisch dominierten Lobby-Gruppe gleichen Namens in den USA, und weiterhin ist der frühere Hohe Flüchtlingskommissar der UNO auch im Club von Madrid dabei. Vieles deutet also darauf hin, dass Antonio Guterres genauso ein Lakai der US-zionistischen Möchtegern-Weltherrscher ist wie Ban Ki Moon.

Die interessante Frage ist, warum Russland und China kein Veto gegen die Installation dieses Mannes als UNO-Generalsekretär eingelegt haben. Kalküle, es sich nicht mit den USA verscherzen zu wollen, wie sie vor zehn Jahren bei der Installation von Ban Ki-Moon noch aussschlagend gewesen sein mögen, dürften heute schließlich obsolet sein.

Und tatsächlich scheint etwas anders zu sein als vor zehn Jahren. Inner City Press berichtet über das internationale Geschacher um die hohen UNO-Posten, dass es im Hintergrund eine Art Kuhhandel zwischen den USA und Russland gegeben zu haben scheint, in dessen Folge Russland kein Veto gegen NATO-Mann Antonio Guterres eingelegt hat: die USA behalten mit Antonio Guterres den Spitzenposten der UNO, aber Russland und China haben dafür Zugriff auf wichtige Posten auf der zweiten Ebene.

So scheint es nun so zu sein, dass der Posten des UNO-Vizegeneralsekretärs an einen Russland genehmen Kandidaten – oder eine Kandidatin – gehen wird, vermutlich den Serben Vuk Jeremic oder eine Frau aus Kasachstan, und China von Frankreich die Leitung der UNO-Friedenstruppen übernimmt. Und weiterhin könnte es zum Deal gehören, dass der radikale US-Zionist Jeffrey Feltman seinen Posten als UNO-Untersekretär für politische Angelegenheiten für einen russischen Kandidaten räumen muss. Sollte das stimmen, wäre das durchaus ein Fortschritt. An der Oberfläche blieben die UNO damit zwar vom US-zionistischen Empire dominiert, aber unter der Oberfläche würden Russland und China als Vertreter der multipolaren Welt einflussreiche Posten in der UNO hinzugewonnen haben.

https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2016/10/05/uno-sicherheitsrat-einigt-sich-auf-den-portugiesen-antonio-guterres-als-uno-generalsekretaer/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s