Theresienbad-Kinderschänder bekommt wegen Formfehler zweiten Prozess – und milderes Urteil?

das Erwachen der Valkyrjar

Weil dem OGH der Nachweis der Vergewaltigung formaljuristisch nicht passte, wird um viel Steuergeld weiter prozessiert. Foto: Thomas Ledl / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)
Weil dem OGH der Nachweis der Vergewaltigung formaljuristisch nicht passte, wird um viel Steuergeld weiter prozessiert.
Foto: Thomas Ledl / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)

Sechs Jahre Haft hatte jener irakische Asylwerber ausgefasst, der am 2. Dezember des Vorjahres einen zehn Jahre alten Buben in einem Wiener Hallenbad aufs Brutalste vergewaltigt und sexuell missbraucht hatte.

Tatbestand Vergewaltigung formaljuristisch nicht feststellbar  

Dieses erstinstanzliche Urteil hob der Oberste Gerichtshof (OGH) am Donnerstag nun auf und ordnet damit eine Neudurchführung des Verfahrens an. Grund für die Verfahrensaufhebung waren, so eine Darlegung des Senatspräsidenten Thomas Philipp, sogenannte „Feststellungsmängel“.

Das OGH gab bekannt, dass beim nun aufgehobenen Urteil der Schuldspruch hinsichtlich des schweren sexuellen Missbrauchs „wasserdicht“ ausfiel und bestätigte den Schuldspruch in diesem Anklagepunkt. Beim zweiten Anklagefaktum (Vergewaltigung) sollen allerdings formaljuristisch zwingend erforderliche Feststellungen in der schriftlichen Urteilsbegründung nicht zu entnehmen gewesen seien.

Täter-Rechtfertigung: „Seit vier Monaten keinen Sex mehr gehabt“

Zur Erinnerung: Der als…

Ursprünglichen Post anzeigen 372 weitere Wörter

2 Kommentare zu “Theresienbad-Kinderschänder bekommt wegen Formfehler zweiten Prozess – und milderes Urteil?

  1. Über eins muss man sich klar sein. Für vergewaltigte, Missbrauchte ist danach alles was nicht mind so schlimm war, wie ihr Erlebnis Kinkerlitzchen. In Masse sorgen sie für mitleidlose eiskalte Gesellschaft wo sich selbst jeder der Nächste ist . Es sei denn, sie erfahren Trost, Anerkennung ihrer erlebten Gewalttat und genügend Hilfe und Zuwendung, die dadurch entstanden schweren Seelischen Verletzung auszuheilen .
    Hier spiele ich auch auf unsere Größmütter an..Sie haben ihre Traumata nie ausheilen können und uns vererbt. DAS wusste schon Freud Churchil und Konsorten

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s