Ein Schwenk geht schief

Willanders - Rechts vor Links

Im letzten Artikel habe ich von den Gefahren geschrieben, die von einem sterbenden US-Imperium ausgehen könnten, und davon, dass sich immer mehr Länder von WallStreetWashington abwenden und ihre Zukunft eher bei China und Russland sehen. Eines davon sind die Philippinen. Zurzeit bringt Captain Duterte den bisherigen US-“Flugzeugträger“ USS Philippines vom Kurs auf Washington ab und steuert ihn in Richtung China. Auf dem Weg dorthin wartet auf das Schiff allerdings noch eine stürmische See.

duterrte01Hillary Clintion und Ashton Carter – die damalige Außenministerin und der Verteidi… äh… Kriegsminister der USA präsentierten 2012 stolz ihre gemeinsam ausgearbeitete Strategie für Südost- und Ostasien. Der „Schwenk nach Asien“ war konzipiert als ein neues Kapitel im permanenten Streben von WallStreetWashington nach Weltdominanz. Konkret sollte er das Hauptgewicht der US-Außenpolitik mittelfristig vom Nahen Osten nach Südost- und Ostasien verschieben. Die wirtschaftlichen, diplomatischen und vor allem militärischen Ressourcen sollten dort konzentriert werden, um die amerikanischen Ansprüche in…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.881 weitere Wörter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s