Zusammenhänge erkennen: Reichsbürger

Deutscher Freigeist

Dem zunehmend aufgeklärten Bürger (meist erst nahe dem 30. Lebensjahr) sind mittlerweile die Zusammenhänge bewusst, die mit dem Satz „Eine Sau durch das Dorf treiben“ im Zusammenhang von der Propagandapresse und dessen linken Mob bestehen. Das heißt, wenn besagte Sau durch das Dorf getrieben wird, dient es einer politischen Agenda und tritt immer dann auf, wenn besagte Sau entweder nahe der Wahrheit war oder als Ablenkung von der Wahrheit dienen soll. Die linken Schreiberlinke haben es immer noch nicht verstanden, dass man unliebsame Themen besser verschweigt, als sie mit Propaganda zum Stadtgespräch zu machen. Je lauter die Hunde bellen, desto eher werden die Nachbarn wach.

Die Diskussion um die deutschen Souveränität ist nicht neu. Sie war nur nie Teil der öffentlichen Debatte, da die Bürger mangels Aufklärung davon ausgingen, dass das Thema seit 1990 vom Tisch wäre. Mancher verschließt sich bis heute dem Offensichtlichen. Doch dieser Tage kam in zunehmender…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.164 weitere Wörter

Ein Kommentar zu “Zusammenhänge erkennen: Reichsbürger

  1. Sehr schöner wahrheitsgemäßer Artikel,vielen Dank dafür!Ich bin selbst ebenfalls ein sogenannter Reichsbürger,als Betriebsratsvorsitzender einer großen Firma wussten das bislang meine engsten Vertrauten und mein Chef!Ich bin nun den Weg der Offensive gegangen und mache dies mehr und mehr öffentlich in meinem Unternehmen auch auf die Gefahr nicht wiedergewählt zu werden oder sonstiges.Ich erkläre jedem der nicht schnell genug rennen kann die Rechtslage der BRD,in meiner Position erreiche ich viele Menschen:-)Ich habe die Schlagzahl merklich erhöht und suche gerade nach weiteren Maßnahmen die ich unternehmen kann.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s