Trump dankt Merkel für ihre Belehrungen

Von Rainer Bonhorst

Ich habe aus dritter Hand einige Hinweise auf die künftige Politik des neuen amerikanischen Präsidenten erhalten. Sie sind ohne Gewähr, aber es sieht so aus, als wolle Donald Trump in Ermangelung einer eigenen Ethik eine hochkarätig besetzte Ethik-Kommission bilden, die er überwiegend mit deutschen Persönlichkeiten besetzen möchte. Den Vorsitz, so wird gemunkelt, soll Angela Merkel übernehmen.

In der Umgebung Trumps ist zu hören, man sei geradezu entzückt gewesen, dass die deutsche Kanzlerin den künftigen amerikanischen Präsidenten so dringend aufgefordert hat, die Menschenrechte unter besonderer Berücksichtigung der Schwulenrechte einzuhalten. Er wisse, dass Amerika in Fragen der Menschenrechte nun mal nicht so sattelfest sei und freue sich, wenn Deutschland, das seit jeher eine Oase der Menschenrechte sei, den transatlantischen Partner in der notwendigen Strenge an dieses wichtige Thema erinnert. Die deutsche Regierung habe in diesem Bereich nun mal eine Vorbildfunktion. So zeige ganz aktuell die deutsche Türkei-Politik eindrucksvoll, welch hohen Stellenwert man in Berlin der Ethik und den Menschenrechten einräumt.

Ob Angela Merkel Politiker aus den Reihen des Koalitionspartners in Trumps Ethik-Kommission einladen darf, ist noch offen. Wie zu erfahren ist, soll Donald Trump Tränen der Enttäuschung vergossen haben, als er hörte, dass ein gewisser Frank-Walter Steinbrenner, ihm nicht zum Wahlsieg gratulieren wollte. Außerdem soll Herr Steinsteiger den künftigen Präsidenten als Hassprediger bezeichnet haben. Man wisse zwar nicht genau, wer Mister Steinhuber sei, fand aber dessen Hasspredigt nicht sehr nett.

Ideal wären natürlich Führungskräfte deutscher Vorbild-Unternehmen wie Volkswagen

Auch dieser Gabriel soll gegenüber Trump kein Engel gewesen sein. Seine Einschätzung, der künftige amerikanische Präsident sei Vorreiter einer autoritären und chauvinistischen Internationale, zeuge zwar von einer vornehmen und ethisch anspruchsvollen Gesinnung, sei aber in Washington als eine Spur zu unbeugsam angekommen. Da in so einer Kommission auch die Chemie stimmen müsse, zögere man noch, die Herren Steinbeißer und Gabelmann endgültig zu berufen.

Muss also Angela Merkel in der Trumpschen Administration ganz allein die schöne, aber schwierige Aufgabe einer deutschen Ethik- und Menschenrechtslehrerin übernehmen? Es könnte darauf hinauslaufen. Denn auch Überlegungen, Spitzenpersönlichkeiten aus der deutschen Wirtschaft in die Ethik-Kommission des Präsidenten zu berufen, haben sich zerschlagen. Ideal wären natürlich Führungskräfte deutscher Vorbild-Unternehmen wie Volkswagen und Deutsche Bank. Leider hätten die in Amerika gerade ihre Pole Position im Ethikwesen aufgegeben. Und man wolle nun mal wirkliche Spitzen-Ethiker haben.

Immerhin: Man sei außerordentlich dankbar, von deutschen Führungspersönlichkeiten in Fragen der Ethik und der Menschenrechte beraten zu werden. Denn wenn es um das Belehren anderer gehe, seien die Deutschen nun mal unschlagbar.

Quelle: Achgut

http://www.journalalternativemedien.info/gesellschaft/trump-dankt-merkel-fuer-ihre-belehrungen/

4 Kommentare zu “Trump dankt Merkel für ihre Belehrungen

  1. oha wie geil ist das denn . die Elite erzittert vor Trumpf , man sieht es immer deutlicher, die hätten lieber noch mehr bei der Wahl geschummelt , aber das der so viele stimmen bekommt – damit hätten die nicht gerechnet. finde ich einfach geil. ich hoffe das jetzt die zeit für die neue Welt kommt. wir können nur abwarten ob er der jenige ist der den sein ins rollen bringt

    Original Message processed by david®
    [Neuer Beitrag] Trump dankt Merkel für ihre Belehrungen (13-Nov-2016 10:35)

  2. diese dumme blöde raute des grauens, total unfähig und impertinent!
    einfach nur zum kotzen!!!!!!!!
    ein hoch auf trump und putin!
    und auf ein baldiges deutschland ohne kameltreiber und gutmenschen!

    • Zustimmung zu deinem ersten Satz.🙂
      Zum zweiten Satz, sollte doch der Leitsatz gelten: An ihrem Taten sollst du sie beurteilen bzw erkennen!
      Dass, die Amerikaner die hoffentlich bessere Wahl getroffen haben zwischen Pest und Cholera, wird die Zukunft erweisen, welche Versprechen/Aussagen gehalten werden oder nicht!!!
      Denn, gerade wir Deutsche wissen, dass wir „gebrannte Kinder“ sind und es kein US-Präsident in der Geschichte gab, der uns wohl gesinnt war!
      Dies ist ebenfalls gültig für den russischen Präsidenten, der zwar mit einigen Wahrheiten glänzen mag, aber dennoch heftig aufrüstet und seine Bevölkerung mit Landvergabe für autarkes Leben zu sichern hofft.
      Ja, die Russen sind die Alliierten, die ihre militärische Besatzung in Deutschland abgezogen haben, nur haben sie es auch territorial gesehen? Denn Merkel oder auch andere Bundeskanzler wurden/werden nach Moskau zitiert, wie auch übrigens in die USA, wenn sie „außer der Reihe“ tanzen!!!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s