Christoph Sieber : Warum ich froh bin, dass Donald Trump gewählt wurde

8 Kommentare zu “Christoph Sieber : Warum ich froh bin, dass Donald Trump gewählt wurde

  1. Scheißgelaber. Armen Menschen gibt keiner eine Perspektive. Na klar ist der amerikanische Traum ein Witz, ein Hoax, eine Lüge, ich nenne diesen Traum immer die größte Kapitalistische Lüge, vom Tellerwäscher zum Millionär. Ein Problem gibts dabei, der dumme Michel glaubt das, er glaubt diese Lüge. Dieser sein Glaube ist nämlich die Basis für des deutschen Michel Verachtung gegen über den Armen aus dem eigenen Volk. Sag mal einem deutschen Bunzelbürger, dass du arm bist, arm und arbeitslos, dann kriegst du garantiert Häme und Spott zu hören, du sollst doch gefällt arbeiten gehen, und dich anstrengen, dann werde das schon. Wenn du sagst, du bist armer Rentner, wird dich der deutsche dumme Michel verhöhnen und sagen, da hättest du halt mehr arbeiten sollen. Wenn du sagst du bist krank und du kannst nicht mehr, wird dich der deutsche Michel genauso verhöhnen und erwidern, du sollst dich gefälligst nicht so anstellen.

    So sind Deutschen. Sie hetzen gegen ihre eigenen Landsleute.

    Der deutsche dumme Michelbürger hat den Neoliberalismus voll gefressen, inklusive der Lügen des Neoliberalismus, die da heißen: Leistung lohnt sich, Anpassung ans System lohnt sich („man muss ja flexibel sein“), das Maul halten gegen Ungerechtigkeit, lohne sich.

    Vielleicht hat der Michel irgendwie ein Gen in sich, was ihn dazu treibt, so rücksichtslos seinen eigenen Leuten gegenüber zu sein, eine Art „Zerstörer-Gen“, welches ihn auch gleichzeitig immer so weiter machen lässt, denn er glaubt ja immer noch, dass sich Leistung lohne, er wurde ja auch jahrelang von „Mutti Merkel“ für sein Stillhalten belohnt. So einfach ist das für den Michel: Sich anpassen, die Klappe halten, und Karriere machen, Geld verdienen, denkt der Michel und er handelt auch genauso so, er hat IMMER so gehandelt, wie es am besten für ihn persönlich ist.
    Sowas nennt man Egoismus.

    Nun hat der Michel aber zunehmend Probleme: Er mag sich nicht mehr im Spiegel ansehen, denn über seine kriecherische Art hat er seine Moral und seine Werte längst dem Götzen GELD geopfert und gegen alles getreten, auch nur ansatzweise den Anschein erwecken könnte, das er selbst NICHT systemkonformes braves Michelschaf ist.
    Des Michels zweites Problem ist, dass er langsam Angst kriegt. Vor den Folgen seines jahrzehntelangen Fehlverhaltens. Er weiß dass sein Fehlverhalten für ihn irgendwann (spätestens wenn „Mutti Merkel“ ihn nicht mehr beschützt) ganz böse enden wird.
    Tja ich bin zwar kein Linker, aber ich freue mich schon auf diesen Zeitpunkt. Mich kotzt der Michel schon seit längerem an, seitdem ich begriffen habe, dass mit diesem kaputten (seelisch kaputten) Volk nichts mehr zu ändern ist. Der Grund dafür ist, klar, den meisten sogenantnen „Bürgern“ geht es zu gut, und ihnen geht es gut, weil sie sich immer angepasst haben und dabei seit langer Zeit Moral und Werte geopfert haben. Aber was sind schon Werte, wenns ums Geld geht, da kann man die doch opfern, so denkt der Michel.

    Mit solchen Leuten kann ich nicht, egal in welcher Partei. Man möge bitte nicht irren, diese „Gut bürgerlichen“ Kriecher finden sich in JEDER Parteie. Dieses gut bürgerliche Michel-Kriechergen wird Deutschlands Untergang sein.

  2. Pingback: Christoph Sieber : Warum ich froh bin, dass Donald Trump gewählt wurde | No-Zensur Das freie Wort für eine freie Welt !

  3. Christoph Sieber ist eine Systemmarionette, die von GEZ-Schutzgeldern lebt.
    Das System passt sich an und Christoph Sieber ist ein Teil davon, mit der die Menschen wieder für das System eingefangen werden soll. Fallt doch nicht auf diese billigen Tricks herein.

    Er verrät sich doch selber in dem er sagt: „Wenn wir so weiter machen, dann werden die den Adolf wählen.“

    Wen meint er den mit „wir“? Na, sich und seinesgleichen, die uns ausplündern und vernichten. Er gibt zu, zu den Schwerverbrechern dazuzugehören. Und weil die Hochkriminellen die sich „Elite“ nennen, analysiert haben, daß sie so rabiat wie bisher nicht weiter machen können, wurde eine neue Strategie entwickelt. An ihren Plänen zur Eine-Welt-Diktatur, zur Versklavung aller Menschen und zum Weißen Genozid hat sich aber NICHTS geändert. Die Invasion der Fremdlinge läuft jetzt zum Beispiel heimlicher ab und nicht so offen. Aber es geht alles so weiter.

    Christoph Sieber täuscht nur Einsicht und Mitgefühl vor.
    In Wahrheit hat er Angst, daß sein Systemleben zu Ende geht.

    Deswegen doch, ich lasse es nicht nur so weit kommen, ich arbeite jeden Tag aktiv daran, daß es so kommt!
    Die Dämonkratie muss weg!

    • Es mag sein dass Herr Sieber ein Systemling ist. MIr ist aber egal wenn er Worte wie „wir“ benutzt,, ich fühle mich davon ´nicht angesprochen. Dasselbe gilt für Aussagen wie „dann werden die wieder den Adolf wählen“. 1. gibt es keinen „Adolf“ (mehr) und 2. wer ist „die“?
      Das ist bloß Polemik. Interessiert mich nicht.
      Wenn er sich selbst unter die Systemlinge einordnet, ist das doch prima.

      Weißer Genozid, ja ja…
      die Weißen sind nicht solidarisch miteinander, für die Weißen gilt dasselbe, was ich oben für den deutschen Michel geschrieben hab. Nur, wer nicht miteiander solidarisch ist, geht unter. Das sollten Weiße mal verinnerlichen.

  4. Pingback: Christoph Sieber : Warum ich froh bin, dass Donald Trump gewählt wurde | Anders als es scheint ...

  5. Pingback: Der „Reichsbürger“ Xavier Naidoo – Weck mich auf! | volksbetrug.net

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s