Donald Trump und die etablierten US-Medien: Ziemlich beste Feinde

Terraherz

Die intime Feindschaft zwischen Donald Trump und der US-Mainstreampresse setzt sich fort. Die etablierten Medien haben ihre vermeintliche Objektivität gegenüber Donald Trump endgültig aufgegeben. Dies vor allem, weil ein Großteil der Medien unglücklich darüber ist, dass ihre Kandidatin und das entsprechende Narrativ nicht erfolgreich waren.

Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/

Ursprünglichen Post anzeigen

Ein Kommentar zu “Donald Trump und die etablierten US-Medien: Ziemlich beste Feinde

  1. Der ist ja sanft!

    Statt herb eins auf die Fresse für diese Presse gibts cool-verbal-shower aus Trumptower. Badman für die Guten, die down and outs der Gesellschaft – Donald teilt nicht aus, sondern auf: hier der Dreckshaufen und dort das Volk!!

    Der Typ lebt riskant, aber bemerkenswert. Nichts für Nachmacher und Snowboardfahrer.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s