Keine Abschiebung von Asylbewerbern nach Ungarn,…

Das Heerlager der Heiligen

… hat das Oberverwaltungsgericht Lüneburg in einem Urteil beschlossen. Denn dort drohe ihnen eine unmenschliche und erniedrigende Behandlung.

„Das Asylverfahren in Ungarn weise erhebliche Mängel auf und Flüchtlingen drohe die Inhaftierung ohne Prüfung von Gründen, stellte das Gericht in seinem Urteil fest.“ so der „Focus“.

.

Es geht hier um einen Bewerber aus dem Kosovo, ein Land, das nach Anlage II zum Asylgesetz als sog. „Sicherer Herkunftsstaat“ gem. § 29a Asylgesetz gilt.

Mit anderen Worten: Im Kosovo gibt es keine politische Verfolgung und dieser Mensch gehört schnellstmöglich nach Hause verfrachtet, ob von Ungarn oder von Deutschland aus.

.

Warum macht sich ein Gericht für die Rechte von Leuten stark, die aller Wahrscheinlichkeit nach Betrüger sind, weil es vermutlich ihre Absicht ist, in Deutschland Sozialleistungen zu erschwindeln?

Warum regt es keinen auf, daß nicht nur die Regierung das Dublin-Abkommen zerstört, sondern auch Gerichte dieses Abkommen ins Leere laufen lassen (für Griechenland…

Ursprünglichen Post anzeigen 100 weitere Wörter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s