Sexuelle Belästigungen von Migranten im Münchner Rathaus vier Wochen vom SPD-Oberbürgermeister Reiter vertuscht

Das Erwachen der Valkyrjar

800px-neues_rathaus_in_muenchen_-_panorama

Einige Wochen konnten sexuelle Belästigungen von Flüchtlingen während einer Veranstaltung im Münchner Rathaus geheim gehalten werden. Doch nun bekamen Zeitungen Wind davon und machten die Vorfälle publik.

„Rathaus-Clubbing“ für 18-Jährige

Einmal im Jahr wird das Rathaus von München zu einem Clubbing-Tempel umfunktioniert. Eingeladen werden Mädchen und Burschen die in diesem Jahr 18 Jahre alt geworden sind. Mehrere Live-Bands spielen und bekannte DJs legen auf. Die Sitzungssäle werden zu Dance-Floors und Discotheken umfunktioniert, damit die 18-jährigen Jugendlichen ihren Spaß haben.

Sexattacke eines Syrers

Besonderen Spaß dürften freilich mehrere sogenannte Flüchtlinge gehabt haben, die die Gelegenheit wahrgenommen haben, ihren Testosteron-Trieben freien Lauf zu lassen. Unter ihnen ein 18-jähriger „Schüler“ syrischer Herkunft, der ein Mädchen heftig attackierte. Er begrapschte die junge Frau brutal und versuchte ihr gewaltsam einen Zungenkuss zu geben.

Der Sexattentäter wurde zwar von der Polizei festgenommen und wegen sexueller Nötigung angezeigt, allerdings dann wieder auf freien Fuß gesetzt.

Ein „Nein“…

Ursprünglichen Post anzeigen 448 weitere Wörter

6 Kommentare zu “Sexuelle Belästigungen von Migranten im Münchner Rathaus vier Wochen vom SPD-Oberbürgermeister Reiter vertuscht

    • Wenn einer sich den Fickilant vorgeknöpft hätte, wären dem fremdrassigen Sextäter alle Frauen zur Hilfe geeilt und hätte den Helfer als Nazi und Rassisten beschimpft. Danach würde er sich wegen einem fremdenfeindlichen Angriff für mindestens 1 Jahr im Gefängnis einfinden.

      Ich gehe auf keine Veranstaltung wo sich Fremde aufhalten. Wer das anders handhabt, braucht sich hinterher nicht zu beschweren. Ich springe schließlich auch nicht in ein Löwengehege.
      Warum haben die deutschen Jugendlichen („Schlappschwänze“) nicht vorher gesagt, daß Fremde dort keinen Zutritt haben?

      • Ich bin eine Frau und ich sage Ihnen, NEIN, das hätte ich nicht getan.
        Im Gegenteil mich hätte es gefreut dass deutsche Männer mal den Hintern hochkriegen und Frauen helfen.

        Fremde sind überall. Die kann ich als Frau nicht meiden. Wo gehen Sie denn noch hin, wenn Sie nicht dahin gehen, wo sich Fremde aufhalten? In den Keller zum Kohlenzählen?
        Was ist das denn für eine lebensfeindliche Einstellung.

        Und was soll der letzte Satz, als ob deutsche Jugendliche zu sagen hätten, wer wo Eintritt hat, und wer nicht.

      • @ teutoburgswaelder

        Ja, du nicht, alle viele Frauen hätten genau so gehandelt.

        Fremde sind überall da, wo nicht genug Widerstand ist.

        Natürlich haben deutsche Jugendliche in Deutschland zu bestimmen. Viele machen von ihrem Heimatrecht aber einfach keinen Gebrauch, dadurch verlieren sie es und werden am Ende selbst vertrieben.

        Außerdem könnten sich die deutschen Jugendlichen unter sich zum feiern verabreden, ohne Fremde. Da soll mir keiner sagen, das ginge nicht. Das geht sehr wohl, nur die Gehirnwäsche hindert die meisten daran. Gerade die antideutschen Deutschen sind doch Profis im ausgrenzen anderer und der Beweis, wie einfach es geht.

  1. Übrigens ist es völlig sinnlos, die Fremden der Polizei zu übergeben oder anzuzeigen. Die Invasoren sollen uns ja gerade angreifen und werden deswegen möglichst schnell wieder entlassen, um ihr Vernichtungswerk weiter zu betreiben. Täglich werden die Invasoren zudem mehr. Was nützt es schon jeden Tag 10 einzusperren, wenn jeden Tag tausende, feindliche Eindringlinge dazukommen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.