Erfahrung mit „Flüchtlingen“ : Einwohnerin von Calais (Stadt) berichtet ihre „Migrationserfahrungen“

 

Simone, eine Einwohnerin der Stadt Calais, erzählt von ihren Erfahrungen mit den zahllosen
Migranten aus dem sogenannten „Dschungel“ und deren „Kultur“ in ihrer Gemeinde und gibt
trauriges Zeugnis von den Zuständen in Europa 2016, verursacht durch unfähige, unwillige
und/oder korrupte Politiker.

Calais ist eine Hafenstadt an der Atlantikküste Frankreichs. Von hier legen die Fähren vom
europäischen Kontinent nach England (Großbritannien) ab. Der „Dschungel“ (oder auch „Jungle“)
war bis 2016 ein illegales Flüchtlingslager im Stadtgebiet der Hafenstadt Calais.

Die „Flüchtlinge“ hausten hier als Wegelagerer zu Zehntausenden in der Nähe der Zufahrtsstraße
zum Hafen. Die Migranten versuchten zumeist nachts auf die Lkw zu gelangen, die die Fähre nach
England nutzten. Dazu verursachten sie auf der Zubringerstrasse Verkehrsstaus. Doch auch im
unmittelbaren Stadtgebiet kam es häufig zu Zwischenfällen.

Ein Kommentar zu “Erfahrung mit „Flüchtlingen“ : Einwohnerin von Calais (Stadt) berichtet ihre „Migrationserfahrungen“

  1. Pingback: Erfahrung mit „Flüchtlingen“ : Einwohnerin von Calais (Stadt) berichtet ihre „Migrationserfahrungen“ | No-Zensur Das freie Wort für eine freie Welt !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.