Friedensvertrag? Nein, danke! Gespräch zwischen Martin Hylla und Kai Orak 20.10.16

Wissenschaft3000 ~ science3000

Veröffentlicht am 20.10.2016

Ist die Forderung nach einem Friedensvertrag ein Weg in die Unabhängigkeit oder manifestiert er die Unfreiheit? Ist der Schritt zur Verfassung von 1871 überhaupt nötig oder ein Denkfehler? Wie wird Deutschland wirklich souverän und frei? Über diese Frage unterhalten sich Martin Hylla und Kai Orak vom Politischen Stammtisch Hannover.

Muss das wirklich unbedingt so sein, dass ein Friedensvertrag unbedingt wieder Belastungen bringt – warum soll das so sein – ich habe es eigentlich nicht verstanden? Dass man es versuchen würde ist klar, aber solange ein Friedensvertrag nicht angeboten wurde, wissen wir nicht welche Bedingungen es dazu geben wird.

Die Verfassung von 1871 ist auch in meinen Augen gestrig und daher unsinnig. Letztlich bleibt also nur noch eine Verfassung gebende Versammlung mit Staats-Neugründung.

Frieden auf irgendeine Weise muss aber dennoch irgendwie geschaffen werden!!!

Schuld woran soll denn Deutschland schuld sein?
Deutschland hat den Krieg verloren, weil sich…

Ursprünglichen Post anzeigen 17 weitere Wörter

5 Kommentare zu “Friedensvertrag? Nein, danke! Gespräch zwischen Martin Hylla und Kai Orak 20.10.16

  1. Die Verfassung von 1871 ist auch in meinen Augen gestrig und daher unsinnig. Letztlich bleibt also nur noch eine Verfassung gebende Versammlung mit Staats-Neugründung.
    (Dieser ganze Blödsinn der Leute ist schon nicht mehr zu ertragen,ein Friedensvertrag
    kann nur ein wieder handlungsfähiges Deutsches Reich mit den Alliierten Abschließen
    die frage nach der richtigen Verfassung kann dann vom Deutschen Volk entschieden
    werden und mit Volk meine ich nur die Ethnischen Deutschen.

  2. Zum Thema Friedenvertrag ist der Rechtzusammenhang in dem Beitrag für meine Begriffe falsch verstanden.
    Beginnen wir mit der Begriffsdefinition für Deutschland.
    SHAEF-Gesetz Nr. 52, Artikel VII, Pkt. e; Originaltext
    „Germany“ shall mean the area constituting „Das Deutsche Reich“ as on 31. December 1937.
    e) „Deutschland“ bedeutet das (2-te) Deutsche Reich (1871-1918) wie es am 31. Dezember 1937 bestanden hat.
    Die gültigen SHAEF/SMAD-Gesetze für die juristische Person Bundesrepublik Deutschland in Bezug auf Deutschland definiert als Staatsgebiet einschließlich der völkerrechtsgültigen Ostgebiete, derzeit unter polnischer und russischer Verwaltung! Nach gültiger alliierter Militärgesetzgebung soll Deutschland erst nach Abschluss der 54-Friedenverträge mit den Kriegsparteien wieder handlungsfähig gestellt werden.
    Deutschland ist demzufolge völkerrechtlich derzeit nicht existent, auch wenn im Sprachgebrauch für die juristische Person Bundesrepublik der Begriff Deutschland ohne Rechtgrundlage verwendet wird.

  3. ich glaube der weiß nicht was er erzählt….im Potsdamer abkommen (Mitteilung über die 3 Mächte Konferenz von Berlin) steht …der 2. Weltkrieg und damit auch der erste ,ist,, dann zu ende wenn Deutschland und die Achsenmächte einen Friedensvertrag haben….ohne einen Friedensvertrag gibt es hier keine Rechts Einheit, Rechtsfrieden ,Rechtssicherheit,keine Verjährungsfristen usw.-…

  4. die BRD ist nicht Rechtsnachfolger des deutschen reiches sondern mit ihm bis auf das Territorium identisch .und zwar mit dem 3. reich …urteil Bundesverf. gericht 2BvR 1/73…die BRD ist also nicht rechtsfähig und somit auch nicht handlungsfähig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.