Weg mit der heiligen Kuh von Asylrecht!

Das Heerlager der Heiligen

Das Grundgesetz gilt „für das gesamte deutsche Volk“ (Präambel) und ist nicht dazu da, „die Welt zu Gast bei Freunden“ zu haben, zumal die freundschaftlichen Gefühle der Deutschen für die ungebetenen Gäste gerade rapide abnehmen.

Das Asylrecht ist ein Grundrecht, daß nur Nichtdeutschen zusteht. Was hat eine solche Regelung im Grundgesetz verloren?

.

Es heißt immer, das Asylrecht sei eingeführt worden, weil der deutsche Staat sich gegenüber politsch Verfolgten, inbesondere aus dem stalinistischen Europa, nach dem Kriege großzügiger zeigen wollte, als das Ausland zur Zeit des „Dritten Reiches“ gegenüber den bedrängten Juden.

Eine noble Geste. Aber seit spätestens 1990 gibt es kein stalinistisches Osteuropa mehr. Stattdessen erleben wir seit den 1980er Jahren eine endlose Kette von Mißbrauch. Und der Mißbrauch findet nicht nur durch die abgelehnten Bewerber statt, sondern auch durch politische Kräfte, die auf kaltem Wege Deutschland zum Einwanderungsland für kulturfremde Unqualifizierte machen wollen.

.

Aber fast…

Ursprünglichen Post anzeigen 178 weitere Wörter

Ein Kommentar zu “Weg mit der heiligen Kuh von Asylrecht!

  1. Es ist ein absoluter Irrsinn, daß angeblich ein „Grundrecht“ (bedingungsloses Grundeinkommen = Asyl) existieren solle, daß jedoch den Eigentümern eines Landes NICHT gewehrt wird.

    Asylrecht für Fremde ist Genozidrecht.
    Das Asylrecht MUSS weg!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s