Januar 2017: Viktor Orbans Rede die Frau Merkel nicht hören will und deutsche Medien nicht zeigen

 

Don R. Wetter

Veröffentlicht am 17.01.2017

Januer 2017: Viktor Orban – Rede zur Vereidigung der neuen Grenzschutztruppen (12.01.2017)
#ungarn #deutschland #terror #flüchtlinge #kontrolle #orban #merkel #grenzen #eu #politik
Ganze Rede und Quelle:http://bit.ly/2iCaK4

Advertisements

2 Kommentare zu “Januar 2017: Viktor Orbans Rede die Frau Merkel nicht hören will und deutsche Medien nicht zeigen

  1. Mir kommen grad die Trännen,so etwas an Loyialität seinem Volke gegenüber hätte ich mir für uns alle auch gewünscht.Sorry,ich bin grad völlig aufgelöst

  2. Die Rede Viktor Orbans ist rechtlich korrekt und im Sinne als Volksvertreter zu unterstreichen. Eine Rede also, die in einem Rechtstaat selbstverständlich sein sollte. Gleichwohl leitet sich die Frage ab, ob wir in diesem Land in einem Rechtstaat leben?
    Die Antwort lautet Nein!!!!!!!!

    Bei der jP. Bundesrepublik Deutschland von einem Rechtstaat zu reden hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte EGMR verneint. (AZ.: EGMR 75529/01 vom 08.06.2006)

    Wir leben im Rechtspositivismus und internationalen Handelsrecht UCC. Die juristische Person Bundesrepublik Deutschland ist als Konzern im US-Handelsregister eingetragen. Mit dem zweiten Bereinigungsgesetz aus dem Jahr 2007, ist der Überleitungsvertrag aus dem Jahr 1955, demzufolge das Besatzungsrecht als gültiges Recht für die jP. BRD nochmals bekräftigt.

    Jeder Deutsche sollte besser über den vorbezeichneten Sachverhalt nachdenken, bevor er Hochverrat begeht und zur Wahl geht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s