Reykjavik: Zehntausende beim Trauermarsch für ermordetes Mädchen (20)

Gegen den Strom

Am Samstag folgten Zehntausende Menschen dem Trauermarsch für die ermordete 20-Jährige.
Nach acht Tagen Suche wurde das Mädchen tot am Strand gefunden. Foto: Screenshot Youtube/Facebook

Am Samstag fand ab 16 Uhr ein Trauermarsch durch die Hauptstadt Reykjavik statt. Er begann an der Stelle an der Einkaufsstraße Laugavegur, wo das Mädchen zuletzt lebend gesehen wurde. Kerzen wurden an der dortigen Hausnummer 31 abgestellt, es gab eine Schweigeminute. Dem Trauermarsch voran gingen zwei Männer und eine Frau, der Bewegung „Bikers Against Child Abuse International“ (BACA). Sie trugen Fackeln in der Hand. Ihnen folgten Tausende Menschen durch die Straßen der Stadt, berichtet „Iceland Monitor“.

Island trauert

Große Anteilnahme und Kondolenzschreiben aus dem ganzen Land erhielten die Familie und die Freunde der ermordeten Birna Brjánsdóttir (20) aus Reykjavik. Auch der Präsident des Landes, Guðni Jóhannesson, beteiligte sich. Selbst der grönländische Aussenminister Vittus Qujaukitsoq schrieb an seinen…

Ursprünglichen Post anzeigen 460 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s