Groß-Razzia in Flüchtlingsunterkunft in Celle – Haftbefehle nicht vollstreckt

Gegen den Strom

Mit insgesamt 100 Beamten hatte gestern die Polizei in Celle bei einem Großeinsatz ein Flüchtlingsheim umstellt. Fünf Haftbefehle sollten vollstreckt werden.
Der WDR-Bericht über einen Polizei-Einsatz in Warburg Schlug hohe Wellen. Symbolfoto. Foto: BERND THISSEN/Getty Images

Im Rathaus Celle äußerte man sich kritisch über den Einsatz. Dieser sei in Anbetracht der Anzahl der Einwohner und des hohen Anteils an Kindern.Bei den Durchsuchungen sei es auch um Eigentumsdelikte und Landfriedensbruch gegangen, so die Polizei am Donnerstag. In wenigen Fällen habe sich der Verdacht auf Urkundenfälschung ergeben, sagte Polizeisprecherin Juliane Kahr gegenüber der „HAZ“.

Um 8 Uhr hatte die Polizei mit der Absperrung des Areals begonnen. Der Einsatz habe demnach acht Stunden gedauert. Insgesamt waren 100 Beamte im Einsatz. In der ehemaligen Kaserne sind 202 Flüchtlinge untergebracht.

Haftbefehle wurden nicht vollstreckt: „Gängige Praxis“

Im Rathaus Celle äußerte man sich kritisch über den Einsatz. Dieser sei in Anbetracht der Anzahl der Einwohner und des hohen Anteils an Kindern überdimensioniert, wie Oberbürgermeister…

Ursprünglichen Post anzeigen 54 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s