Gerechtigkeit hat einen neuen Namen

Karl Eduards Kanal

Frauen können weniger heben als Männer, diese sterben dafür früher. Blinde hören schlechter als Lahme. Kindermund tut FakeNews kund. Und wer nur als freie Mitarbeiterin beschäftigt ist, bekommt nicht dasselbe Gehalt wie ein festangestellter Kollege mit mehr Arbeitsjahren. Und hat den Studenten an der Wiege gesungen, daß sie nicht mal jemand zum Erdbeerpflücken haben will?

Allerorten schreit die Ungerechtigkeit in Deutschland: „Ich bin schon allhier“ und da nützt es auch nichts, daß bald der Kongolese im Kongo über das Stadtparlament in München abstimmen soll, geht es nach der Integrationsbeauftragten  der SPD.

Aber nun kommt Martin Schulz. Und Martin Schulz sagt: Zeit für mehr Gerechtigkeit. Zeit für Martin Schulz.

zeit-fuer-martin-schulz

Und was ist, fragt der Blogwart, mit den anderen 82 Millionen Einwohnern Deutschlands, die auch alle noch nicht Bundeskanzler sein durften? Die hätten es sich doch zweifellos aus Gründen der Gerechtigkeit auch verdient. Warum dieser Schulz? Dieser EU Bürokrat, der das Gehalt…

Ursprünglichen Post anzeigen 55 weitere Wörter

Ein Kommentar zu “Gerechtigkeit hat einen neuen Namen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s