„Kauft nichts bei(m) Juden!“

Indexexpurgatorius's Blog

Nein, dieser Aufruf hallt nicht erneut durch deutsche Landen, doch was durch deutsche Landen hallt, ist die Diskriminierung von AfD Mitgliedern und Sympathiesanten.

Die Diffamierungen gegenüber der AfD, deren Mitgliedern und Mandatsträgern werden nicht weniger und nehmen mittlerweile bizarre Formen an. Jahrelang war Rainer Balzer ein treuer Kunde des First-Reisbüros im baden-württembergischen Bad Schönborn. Der AfD-Landtagsabgeordnete buchte jährliche größere und kleinere Reisen über das ihm mittlerweile sehr gut bekannte Büro.

Als seine politische Haltung und das Mandat für die Partei bekannt wurde, kündigte das Unternehmen jedoch jeglichen Kontakt zu ihm auf und verwehrte ihm wie auch seiner gesamten Familie weitere Buchungen. Zuerst reagierte der betroffene Politiker erstaunt, als er jedoch erfuhr, dass auch seiner Frau – quasi in Sippenhaft – die Buchungen verwehrt bleiben, stellte sich Ärger ein:

>>„Das Verhalten dieses Reisbüros ist einer Demokratie unwürdig. Kann sich jemand vorstellen, was geschähe, wenn beispielsweise Italiener oder Türken nicht mehr…

Ursprünglichen Post anzeigen 54 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s