„Oldschool Society“: Mehrjährige Haftstrafen für Gewaltphantasien

Das Oberlandesgericht München hat vier Mitglieder der sogenannten terroristischen Vereinigung „Oldschool Society“ zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Zu tatsächlichen Anschlägen kam es jedoch nie.

Als sich im Sommer 2014 die Internetgruppe „Oldschool Society“ (OSS) gründete, konnte niemand erahnen, zu was die BRD-Verfolgungsbehörden fähig sind. In der bis zu 30 Personen-starken Whatsapp/Facebook-Gruppe unterhielt man sich über alles Mögliche – auch über die zunehmende Überfremdung im Zuge der Asylflut. Obwohl es im realen Leben nur ein einziges Treffen der Gruppe gab, fing sie irgendwann an, nach Rockervorbild sich einen Präsidenten zu geben. Nach und nach fingen eine Mitglieder der Gruppe Gewaltphantasien offen zu bekunden und offenbarten Ideen über möglich Anschlagsmöglichkeiten. Schon hier hätten die Behörden einschreiten können, wenn sie gewollt hätten. Schließlich war die OSS von Beginn an im Visier der Behörden. Anstatt jedoch präventiv tätig zu werden, warteten die Behörden ab, wie sich einzelne Mitglieder immer weiter radikalisierten. Von Anfang an waren die Sicherheitsbehörden  nämlich dank eines verdeckten Ermittlers, der in die geschlossenen Foren und Chats der Gruppe eingeschleust werden konnte, stets über die Aktivitäten und Planungen informiert. Codename der Spionage-Aktion: „Gefährdungssachverhalt Mionetto„.

Generell scheint es fraglich, ob die Angeklagten Willens noch in der Lage waren, Anschläge zu verüben. Oder ob es sich hier nicht viel mehr, wie aus Sicht der Verteidigung, um einen „virtuellen Stammtisch“ „gescheiterter Existenzen“ gehandelt haben könnte, deren Mitglieder eher den Daltons aus den Lucky-Luke-Comics geähnelt hätten, als Terroristen.

Mit den mehrjährigen Haftstrafen blieb das Gericht knapp unter der Forderung der Bundesanwaltschaft, welche Haftstrafen zwischen viereinhalb und sieben Jahren gefordert hatte. Die längsten Haftstrafen bekamen die beiden „Rädelsführer“ mit fünf und viereinhalb Jahren Haft. Die weibliche Angeklagte erhielt eine Haftstrafe von drei Jahren und zehn Monaten, der vierte Angeklagte drei Jahre Haft.

Auch anhand dieses Verfahrens kann man wieder einmal gut erkennen, wie der Staat ganz bewusst der Radikalisierung nationalgesinnter Deutscher zuschaut oder wie in anderen Fällen gezielt radikalisiert und somit kriminalisiert, um sie anschließend Medienwirksam auszuheben und für Jahre hinter Gitter zu bringen.

Bild: Yastremska / http://www.bigstock.com

http://www.der-dritte-weg.info/index.php/menue/1/thema/69/id/7191/Politik_Gesellschaft_und_Wirtschaft.html

Advertisements

2 Kommentare zu “„Oldschool Society“: Mehrjährige Haftstrafen für Gewaltphantasien

  1. Milieus in der BRD psychologisch verstehen! Wie sieht Deine zielgruppen-spezifische Befreiungs-Botschaft aus? Befreiungs-Impuls Nr. 49. Plus Videos.

    Befreiungs-Psychologie Grunwald Befreiungs-Kommunikation Befreiungs-Impuls Milieus Befreiungs-Botschaft

    Lieber Freund der Befreiungs-Impulse,

    Das Deutsche Volk ist zersplittert in zahlreiche Milieus. Sozial. Einstellungs- und Verhaltensmäßig.Viele verstehen sich nicht mehr gefühlsmäßig-psychologisch als Teil der Deutschen Volks-Gemeinschaft.
    Dieser Zustand ist nicht vom Himmel gefallen. Sondern das bewußt herbeigeführte Zersetzungs-Ergebnis der Internationalisten.
    Oder käme je ein Chinese oder Japaner auf die Idee, sich nicht mehr als Teil eines größeren Ganzen zu verstehen?
    Jeder einzelne Mensch lebt in seinem „Modell von Welt“.
    Diese „Welt“ ist die Welt- des eigenen Ich und der Familie und Sippe / Dorfes
    – des Staates, in dem er lebt
    – und die übrige Welt nah und fern – auf fremden Kontinenten
    – und der jeweiligen Zeit-Epoche, in der wir leben.

    Dieses „Modell von Welt“ wird geschaffen durch die Zugehörigkeit zu einem Volk und / oder einer Nation. – Dieses Volk prägt – genetisch bedingt – bestimmte Wesenszüge aus – und entwickelt eine bestimmte nationale Kultur und Identität.
    – Diese Wesenszüge erkennen wir bei anderen als etwas wesensfremdes Besonderes. Ilaliener oder Türken „ticken“ halt anders als wir. Und sind uns mehr oder weniger ähnlich / fremd / sympathisch.
    – Umgekehrt gilt ähnliches aus Sicht fremder Völker: ein Deutscher wird anders wahrgenommen als ein Chinese. Herder: „Völker sind die Gedanken Gottes“.
    Und – durch Konditionierung: Erziehung, Schule, Medien und das jeweilige politische System schaffen den Feinschliff des „Modell von Welt“ – beim Individuum.

    Ein Blick zurück
    Nordafrika und das, was wir heute „Türkei“ nennen, war einmal mit Europäern und Christen besiedelt. Türken eroberten Kleinasien und am Ende auch das griechisch besiedelte Konstantinopel (1453). Diese Stadt heißt heute Istanbul. Die griechische „Hagia Sofia“ in Istanbul gibt davon noch heute Zeugnis. Afghanistan war buddhistisch geprägt – und ist seit Jahrunderten islamisch und heute ein Paradies für Kinderschänder und Opiumfreunde. Unter westlicher Aufsicht. Orientalische und islamische Eroberer haben mit Feuer und Schwert bestehende Kulturen, Menschen und Völker vernichtet – und ihre Ideologie an die Stelle gesetzt. Die Internationalisten setzen auf ihre Art und mit ihren Zielen diesen Zersetzungsprozeß von Nationen und Kulturen fort.

    Der Deutsche des Jahres 1938 oder der DDR- und BRD-Bürger der 80-er Jahre hat 3 verschiedene „Modelle von Welt“ erlebt: ein national-sozialistisches, ein marxistisches und ein liberal-konservatives „Modell von Welt“.

    Zeitgleich erleben wir heute in unserem Lebensraum – Menschen und Gruppen aus 200 Kulturkreisen mit völlig unterschiedlichen „Modellen von Welt“: – der Manager mit liberal-hedonistischen Zügen neben dem Orientalen mit vormittelalterlichen archaischen Vorstellungen von Gesellschaft und der Position von Frau und Familie. Inklusive „Ehrenmord“.
    – der fleißige disziplinierte deutsche Facharbeiter, der Orientale und der afrikanische „Kulturbereicherer“ mit anderem Arbeits-Ethos und Umgangsformen – usw…

    Und 2017 erkennen wir innerhalb des Deutschen Volkes unterschiedliche Milieus und „Modelle von Welt“.Die nachfolgende „Sinus“-Struktur, die für Marktforschungs- und Werbezwecke erarbeitet wurde, ordnet die Deutschen nach den Kriterien sozialer Status und Grundorientierung ein. Diese Übersicht vermittelt den Eindruck, daß es im Augenblick – sozial und vor allem psychologisch – kein einheitliches Deutsches Volk gibt. Weitere Details hier: http://www.sinus-institut.de/fileadmin/user_data/sinus-institut/Downloadcenter/Informationen_zu_den_Sinus-Milieus.pdf

    Was sagt uns diese sozio-pychologische Typologisierung?
    Die Zielsetzung der internationalistischen Umvolkungs-Regime in der westlichen Welt ist es, ein Volk und eine Nation in möglichst viele Gruppen so zu zerfasern, so daß am Ende nichts an Gemeinschaft übrig bleibt. Euphemistisch wird uns das als „Indivualisierung“ verkauft.
    Zählen wir die importierten Menschen aus den 200 Kulturen dazu, haben wir in der BRD am Ende 83 Millionen Individuen, die mit ihren jeweiligen „Modellen von Welt“ im ständigen Kampf miteinander stehen. Und nichts an Werten miteinander gemein haben. Genau das ist es, was Internationalisten wollen, um Chaos zu schaffen. Und aus dem Chaos so die NWO nach ihren Sklavenhalter-Regeln zu schaffen. In 1-2 Generationen sind wir dann abgerichtet zu gleichgeschalteten identitätslosen NWO-Zombies. Orwell schrieb dazu das Drehbuch „1984“.

    Diese Entwicklung ist aber keine zwangsläufige – und es gibt daher kein Grund zum Pessismus. Die gleiche Tätergruppe hat diesen Konditionierungsprozeß bereits nach 1917 in Rußland („Sowjet-Mensch“) versucht – und ist nach 70 Jahren endgültig gescheitert. Auch das Deutsche Volk kann in einigen Teilen wieder „re-konditioniert“ werden (durch „Re-Imprinting“). Konditionierung ist also kein Einbahn-Prozeß! Aber es muß einiges unternommen werden. Vor allem muß der Konditionierungsprozeß der Internationalisten – als erster Schritt – untersucht und verstanden werden, bevor wir ihn umkehren.

    Milieus in der BRD psychologisch verstehen! Wie sieht Deine zielgruppen-spezifische Befreiungs-Botschaft aus? Wie gehst Du vor?

    Und damit kann sich die system-kritische Opposition in Deutschland fragen, wenn es sie überhaupt gibt: was können wir in der Kommunikation noch verbessern?

    Also stellt Eure Kommunikations-Strategie, die Segmentierung und zielgruppen-spezifische Botschaften auf den Prüfstand! Nur einzelne Kommunikationstechniken zu verbessern – reicht allein nicht!

    Fazit:
    Die Geschichte ist noch nicht zuende.
    Daher auch 2017 immer dran denken: Deutschlands und Europas Befreiung kommt!
    Schritt für Schritt. Jahr für Jahr. Es geht voran im Bewußtwerdungs-Prozeß unseres Deutschen Volkes.
    Und die Rahmenbedingungen verbessern sich stetig – nachdem das globalistische Nervenzentrum in USA (Wallstreet und Co) ein Schlag versetzt erhielt. Und – immer – die Vision im Auge behalten!
    Und in die Hände spucken!

    Wenn auch Du bei der kollektiven Selbstmord-Übung der Globalisten nicht mehr mitmachen willst…
    Wenn auch Du andere in die Vorstellungswelt der Befreiung geschickt hinführen… sie auf neue Gedanken bringen willst…
    …wenn auch Du Dein Selbstbewußtsein stärken willst – durch noch bessere Beherrschung psychologischer Methoden…
    …wenn auch Du kommunikations-psychologisch noch überzeugender werden willst…
    … wenn Du weitere praktische Hinweise für Deine Kommunikation sammeln willst…dann könnte es hilfreich sein, sich mit der Befreiungs-Psychologie näher zu beschäftigen.

  2. Pingback: Angreifer am Pariser Flughafen erschossen | inge09

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s