„Keine Krebs-Gefahr durch Pestizid“ – Wie Monsanto die US-Umweltschutzbehörde kontrolliert

Terraherz

Der Konzern Monsanto arbeitete mit einem ehemaligen Beamten der US-Umweltschutzbehörde zusammen um eine Krebs-Studie zu manipulieren. Wichtige Firmendaten seien mit Hilfe der Behörde fabriziert worden. Im Mittelpunkt steht das unter krebsverdacht stehende Pestizid Roundup. Monsanto dementiert ein Fehlverhalten. Vielmehr handele es sich um einen natürlichen Informationsaustausch. Laut Experten handelt es sich um den bisher explosivsten Beweis für Monsantos Kontrolle über die US-Umweltschutzbehörde.

Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/

Ursprünglichen Post anzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s