“Operation Dragnet“: Trump seit mindestens 2004 flächendeckend überwacht

von: N8Waechter

 

 

Nachdem sich die LeiDmedien regelrecht überschlagen kundzutun, dass FBI-Direktor James Comey bei der gestrigen Anhörung des Geheimdienst-Komitees ausgesagt hatte, dass dem FBI keinerlei Erkenntnisse über ein Abhören Trumps durch die Obama-Administration vorliegen, finden sich aktuell andernorts bestätigte Hinweise dafür, dass das genaue Gegenteil der Fall ist und Trump in der Tat über viele Jahre flächendeckend überwacht wurde.

Laut dem für Infowars berichtenden investigativen Journalisten Jerome Corsi haben Quellen aus Strafverfolgungsbehörden eine Datenbankübersicht zur Verfügung gestellt, welche die individuellen Aufzeichnungen von US-Bürgern unter elektronischer Überwachung durch die National Security Agency (NSA) der Jahre 2004 bis 2010 enthält. Es handelt sich dabei um eine Datenbank aus der sogenannten “Operation Dragnet“ (Schleppnetz), welche laut Infowars »offensichtlich von der NSA als Teil der illegalen und verfassungswidrigen elektronischen Überwachung von US-Bürgern geschaffen wurde«.

Jerome Corsi sagt, die Datenbank sei bereits im Jahr 2013 von einem Whistleblower an das Büro des seinerzeitigen Sheriff Arpaio in Arizona weitergegeben worden. Aufgrund der von US-Präsident Trump erhobenen Vorwürfe, dass er von der Obama-Administration abgehört worden sei, habe man die Datenbankliste jüngst durchsucht und sei fündig geworden.

Corsi zeigt während des Gesprächs mit Alex Jones ganze Listen, welche in der Datenbank enthaltene Aktenzeichen, Namen, Unternehmen, Adressen und Telefonnummern zeigen und sagt: »Es gibt wahrscheinlich eine Millionen Datensätze, eine Million Menschen unter elektronischer Überwachung – nur in dieser einen Datenbank«. Diese Liste von Überwachungszielen zeige auch eindeutig, dass Donald Trump flächendeckend überwacht wurde, was gar so weit ging, dass »jeder den Trump angerufen hat ebenfalls« der Liste hinzugefügt wurde. In der Liste finden sich folglich eine ganze Reihe Angestellte, wie Projektmanager der Trump-Organisation, die Betreiber seines Golfplatzes, und dergleichen.

»Dies ist eine weitere Dokumentation, dass Trump elektronisch überwacht wurde«, stellt Corsi fest und diese Überwachung sei »viel massiver, als Trump womöglich bewusst ist«. Selbst Trumps Ex-Frau Ivana wurde überwacht, es sei »ein massives Schleppnetz« und nicht nur die Telefongespräche seien abgehört worden, sondern auch Daten über Trumps Finanzen, Bankverbindungen, Kreditkarten-Transaktionen, Steueraufzeichnungen – alles sei in massiven Datenbanken erfasst worden und gehe mindestens bis zum Jahr 2004 zurück.

Auch Alex Jones taucht in der Liste auf und dieser war überrascht, dass ein von ihm seinerzeit benutztes Mobiltelefon »mit einer Nummer, die niemand kannte« aufgelistet ist, wie auch ein ehemals geheimer Sendestandort.

Trump ist informiert

Der Präsident wurde persönlich über diese Informationen in Kenntnis gesetzt, so Corsi:

»Am Dienstag, als mir die Informationen vorlagen, habe ich sie mit dem Weißen Haus geteilt. Präsident Trump wusste seit Dienstag von dieser Datenbank und dass wir diese Story bringen werden. … Ich habe vergangenen Dienstag sichergestellt, dass das Weiße Haus die Rohdaten über Donald Trump vorliegen hat. Wir haben sie auch mit einigen Schlüsselmitgliedern des Kongresses geteilt … und wir wollen sie auch dem Justizministerium präsentieren.«

Im Laufe dieser Woche soll es zu einem Treffen zwischen Mitgliedern des Weißen Hauses, des Kongresses, des Justizministeriums und womöglich gar Sheriff Arpaio in Washington D.C. kommen und Corsi sagt: »Alles was sie an diesem Punkt tun müssen, ist die NSA aufzufordern die Datenbank des Projektes “Dragnet“ herauszugeben«.

Bei den Corsi vorliegenden Informationen handelt es sich um eine Archivliste, welche ein für alle Mal beweisen dürfte, dass Donald Trump tatsächlich nicht nur während Barack Obamas Amtszeit als Präsident überwacht wurde, sondern mehr oder weniger sein ganzes Leben seit mindestens 2004 vollumfänglich dokumentiert wurde und es darf bezweifelt werden, dass die Überwachung inzwischen eingestellt wurde.

Dies dürfte wohl auch der Grund dafür sein, dass Trump zuletzt mehrfach betont hat, dass dem Kongress entsprechende Beweise vorgelegt werden und auch für seine Aussage gegenüber FoxNews in der vergangenen Woche, dass in den kommenden zwei Wochen »sehr interessante Dinge in den Vordergrund rücken« werden.

Alles läuft nach Plan…

Der Nachtwächter

***

Übersetzungen aus dem Englischen vom Nachtwächter

http://n8waechter.info/2017/03/operation-dragnet-trump-seit-mindestens-2004-flaechendeckend-ueberwacht/

Advertisements

Ein Kommentar zu ““Operation Dragnet“: Trump seit mindestens 2004 flächendeckend überwacht

  1. Pingback: “Operation Dragnet“: Trump seit mindestens 2004 flächendeckend überwacht | volksbetrug.net | Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s