Gesinnungsstaat: Studenten bespitzeln Kommilitonen in Universität Würzburg

Schlüsselkindblog © Gaby Kraal © Anna Schuster

Mich erreichte vor wenigen Tagen ein beunruhigender Brief einer jungen Doktorandin der Universität Würzburg. Anna Lena Schuster ist an der Universität Würzburg immatrikuliert und arbeitet an ihrer Dissertation im Fachbereich Archäologie.

Annas Nachricht ist nicht die erste in dieser Hinsicht, die meinen Blog in diesen Tagen erreicht. Immer wieder gibt es Beschwerden von Bürgern, die sich am Arbeitsplatz , oder in Ausbildungsstätten dem Druck von patrouillierenden Kollegen, oder eben wie in diesem Fall, Kommilitonen, sich an  DDR Verhältnisse zurückerinnern, bzw. sich an die Geschichten des Unrechtsstaat der DDR erinnert fühlen. Was sind das für Menschen, die ihre Kollegen bespitzeln und politisch „nicht-mainstreamkonformes Denken“ melden, bzw. wie im Falle Annas an eine Hexenjagd erinnern lassen, sodaß es einen schaudern lässt?

Der neue Überwachungsstaat mit seinen ehrenamtlichen Helferlein, früher nannte man sie Schergen oder auch Blockwarte, ist heute unter dem Begriff des NeoFaschismus zusammengefasst. Die etablierte Politik und der gesellschaftliche Mainstream gehen heute mit ausnahmslos…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.326 weitere Wörter

Advertisements

Ein Kommentar zu “Gesinnungsstaat: Studenten bespitzeln Kommilitonen in Universität Würzburg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s