Kein Thema für ARD und ZDF: Neue US-Regierung schwenkt um auf Russlands Haltung zu Assad

Die Propagandaschau

Über sechs Jahre haben die US-Regierung und ihre transatlantischen Helfershelfer Syrien mit Krieg und islamistischem Terror übezogen, um Präsident Assad zu stürzen, das Land zu schwächen, die Achse Damaskus-Teheran zu zerschlagen und ihren saudischen Verbündeten den Weg für eine Gaspipeline nach Europa zu ebnen.

Bereits gestern erklärte der neue US-Außenminister Rex Tillerson, dass „Assads Schicksal vom syrischen Volk entschieden werde“ und schwenkte damit auf die Position ein, die Russland schon immer vertreten hat.

Jetzt, nach Hunderttausenden Toten, Millionen psychisch und physisch Verkrüppelten, Traumatisierten, Radikalisierten und Vertriebenen, nachdem die Flüchtlings- und Migrantenwelle Europa gespalten und mit islamistischem Terror überzogen hat, schwenkt die neue US-Regierung auf den Trümmern eines zerstörten Syriens auf den russischen Kurs ein, der schon immer lautete, dass nur das syrische Volk entscheidet, wer sein Präsident sein soll. Für die Verbrecher in ARD und ZDF ist das kein Thema.

Ursprünglichen Post anzeigen 341 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s