Sind die Weißhelme immun gegen Sarin?

die Geschichten einer Kraeutermume...

Angebliche Giftgasopfer werden von den Weißhelmen ohne Handschuhe „dekontaminiert“. Bild: Twitter

Nach dem mutmaßlichen Einsatz von Giftgas in Syrien haben die ominösen „Weißhelme“ geholfen. Aber anscheinend sind sie immun gegen Sarin, wie Fotos zeigen.

Von Marco Maier

Angeblich wurde im Ort Khan Shaykhun in Syrien Sarin eingesetzt. Ein gefährliches Giftgas. Doch wenn dem so wäre, warum trugen die ominösen „Weißhelme“, die sich als große Retter und Hilfskräfte darstellen, jedoch eng mit den islamistischen Gruppen verbunden sind, keine Handschuhe, als sie den verletzten Menschen dort halfen? Der AntiWar.com-Mitarbeiter Justin Raimondo fragte sich dies auch via Twitter:

You don’t handle sarin-saturated bodies *without gloves* – unless you’re a Syrian rebel trying to pull off yet another hoax.
(Sie verarbeiten nicht Sarin-gesättigte Körper * ohne Handschuhe * – es sei denn, Sie sind ein syrischer Rebell und versuchen noch einen weiteren Schwindel abziehen.)

Ursprünglichen Post anzeigen 294 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s