Saudi Arabien bestach die USA mit 200 Millarden Dollar für den Krieg im Jemen

Für www.AHTribune.com, 19. April 2017

Saleh al-Qarshi sagte am Diensteag gegenüber FNA:

„Washington bat das saudische Regime vor kurzem um mehr Geld für dessen Verteidigung, woraufhin Riad 200 Milliarden Dollar an die USA überwies, um deren Kosten an der Beteiligung am Krieg im Jemen zu begleichen.

Und das ganze unabhängig von den riesigen Summen, die Saudi Arabien bereits an das US Finanzministerium für den Schutz der Krone zahlt.“

Laut al-Qarshi enthüllte der ehemalige saudische Geheimdienstchef Turki al-Feisal im letzten Jahr, dass sein Land die schlecht verzinsten US Staatsanleihen kaufte, um die US Wirtschaft zu unterstützen.

In relevanten Berichten von letzter Woche hiess es, dass Saudi Arabien die kürzlichen Luftschläge gegen die al-Shayrat Luftwaffenbasis in der syrischen Provinz Homs sponserte, und dass Riad sogar weitere Mittel zusagte, falls Donald Trump mit den Angriffen gegen Syrien weitermachen würde. Eine diplomatische Quelle in der Nähe der saudischen Herrscherfamilie sagte am Sonntag:

„Saudische Offizielle, die nach der Wahl von Trump nicht allzu optimistisch waren entschieden sich dazu, den amerikanischen Geschäftsmann mit Geldmitteln in eine Kooperation zu schmeicheln.“

In Bezug auf den Telefonanruf durch den saudischen König mit Trump gleich nach dem US Angriff gegen Syrien meinte die Quelle, dass der Anruf nicht nur den Zweck hatte, Glückwünsche zum Angriff auszurichten, sondern der saudische König auch die Hoffnung äußerte auf weitere US Angriffe auf Syrien.

Laut der Quelle unterstrich König Salman auch die Bereitschaft seines Landes, Washington mit großen finanziellen Anreizen auszustatten, um weitere Luftangriffe auf Syrien zu fliegen.

Auch andere Quellen nahe der saudischen Familie sagten, dass Trump seine Mitarbeiter anwies, die Gesamtkosten für weitere Raketen- und Luftangriffe gegen Syrien zu berechnen und sie an Riad weiterzuleiten.

Am 7. April verschossen die Vereinigten Staaten 59 Tomahawk Raketen auf ein syrisches Flugfeld in Shayrat nahe der Stadt Homs.

Donald Trump sagte, der Angriff sei eine Antwort auf einen angeblichen Chemiewaffeneinsatz im syrischen Idlib am 4. April, für den Washington die syrische Regierung verantwortlich macht.

Die syrische Opposition behauptete, dass loyal zu Präsident Bashar al-Assad stehende Truppen die Chemiewaffen gegen Menschen in der nordwestlichen Provinz einsetzten und dabei fast 80 Personen töteten und und 200 weitere verletzten. Der syrische Präsident dagegen sagte, seine Regierung würde seit ihrer Zerstörung von 2013 über keine Chemiewaffen mehr verfügen. Er wies auch die Behauptung zurück, Chemiewaffen gegen das eigene Volk einzusetzen.

Im Original: Saudi Arabia Bribed US into Yemen War with $200bln

Advertisements

2 Kommentare zu “Saudi Arabien bestach die USA mit 200 Millarden Dollar für den Krieg im Jemen

  1. Pingback: Honigmann-Nachrichten vom 20. April 2017 – Nr. 1076 | Der Honigmann sagt...

  2. Pingback: Honigmann – Nachrichten vom 20. April 2017 – Nr. 1076 | Terraherz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s