Warum man nicht militärisch gegen Millionen auf der Straße vorgehen kann…

ddbnews.wordpress.com

ddbnews R.

Anhand von Beispielen wird aufgeführt, daß man militärisch nicht gegen Massen auf der Straße vorgehen kann, sondern das ein Teil der Menschen durch Gehirnwäsche und Umerziehung das System wollen müssen. Das ist seit Jahrzehnten hier in den deutschen Gebieten der Fall und so sind wir heute auf dem Stand, wo wir uns gerade befinden. Hintergründe und Sachverhalte werden im folgendem Video, an Hand der vorhandenen Weltanschauungssysteme, die sich unterschiedlicher nicht darstellen können, erklärt. Von Rockefeller, Rothschild über Brzezinski, bis zum vatikanischen Hintergrund, wer mehr wissen will über die NWO Installateure, sollte sich dieses Video nicht entgehen lassen. In einem deflatären Umfeld seit 2011, lässt sich Faschismus oder Sozialismus installieren. In einem normalem Umfeld, wo es dem Mittelstand gut geht, sind keine Änderungen vollziehbar, ein Zentralismus ist so nicht durchführbar, somit sind bestimmte Kreise sehr interessiert, entsprechende Verhältnisse herzustellen, damit eben genau dieser Zentralismus , NWO hier endgültig zum…

Ursprünglichen Post anzeigen 314 weitere Wörter

2 Kommentare zu “Warum man nicht militärisch gegen Millionen auf der Straße vorgehen kann…

  1. So ein Gelaber schrecklich. J.P. Morgan starb im Jahr der Gründung von der federal reserve und der war ganz sicher nicht gegen sie. Warum auch?! Er war Agent der Rothschilds. Und bitte den Begriff Nazi nur verwenden wenn man auch weiß was er wirklich bedeutet. Ich weiß ja selber nicht alles das gebe ich zu dazu habe ich leider nicht den Blick hinter den Kulissen aber was hier manche als bare münze verkaufen und meinen sie hätten das Recht gepachtet ist traurig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s