Zwischenruf: „Dank an die Polizei in Köln“: Martin Schulz – dreist und scheinheilig

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes, Karnevalist

„Der Kandidat“ – für jede Blödheit geeignet

Für wie dumm halten die SPD und mit ihr ihr „Kandidat“ Schulz die Bürger unseres Landes? Es ist bekannt – und wird auch gar nicht bestritten –, daß zu den Unterstützung der Anti-AfD-Parteitagsdemos auch die SPD gehörte.

Wohlgemerkt, ein Parteitag einer zugelassenen Partei ist gesetzliche Pflicht (§ 9 Abs. 1 Satz 3 PartG) und muß notfalls mittels Polizeischutz gesichert werden!

Auch als Nicht-Mitglied der AfD darf ich feststellen, daß die großangekündigten Proteste mit 50.000 und mehr (erwarteten) Teilnehmern ein Schlag ins Wasser wurden und als laue Lüftchen im All verpufften: Es kamen nur ein paar Demonstranten.

Da dachte sich Schulz wohl: „Rette sich wer kann“ – oder wie die Amis sagen: „If you can´t beat him join him!“ Gedacht, getan. Der Kandidat – natürlich in Begleitung eilfertiger

Ursprünglichen Post anzeigen 189 weitere Wörter

Advertisements

Ein Kommentar zu “Zwischenruf: „Dank an die Polizei in Köln“: Martin Schulz – dreist und scheinheilig

  1. Pingback: EU-Idiotenvölker !!! | Verbrecherjustiz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s