Von Leitkultur und Grundgesetz

deprivers

Gerne beruft sich man sich in der Deutschen
Blumenkübeldemokratie auf das altbackene
Grundgesetz. Da steht nämlich vieles nicht
drin, eben weil es das damals in Deutschland
gar nicht gab, wie etwa Islamisten, Burka
tragende Muslimas oder ´´ Deutschland ver –
recke „-Gröhler. Ebenso wenig, wie man es
denn im Grundgesetz erwarten täte, etwas
über die Rechte bei der Benutzung von Inter –
net oder Computern zu erwarten.
Von daher berufen sich heute auch vor allem
diejenigen auf das Grundgesetz, für die es gar
nicht gemacht ! Von daher berufen sich vor
allem die kulturellen Bereicherer und ihre
Gutmenschen-Unterstützer auf ein Grund –
gesetz, dass sie selbst nicht einmal ansatz –
weise kennen.
Wohin gegen all Jene für die es ursprüng –
lich einmal gedacht, heute immer weniger
Nutzen daraus ziehen. Immerhin gibt es
dort im Grundgesetz auch keinen Hinweis
darauf, dass sich Politiker des Bundestages,
welche sich seit dem Jahre…

Ursprünglichen Post anzeigen 422 weitere Wörter

Die Jugendämter und das Kindeswohl – Wenn Profitinteressen Familien zerreißen (Teil I)

 

Zwei Geschichten, zwei Dramen. Undurchsichtig arbeitende freie Träger und deutsche
Jugendämter entfernen immer öfter Kinder aus ihrem Zuhause, manchmal aus fadenscheinigen
Gründen. Allein zwischen 2014 und 2015 ist die Zahl der Inobhutnahmen um rund 30 Prozent
auf 77.645 angestiegen. RT Deutsch-Reporterin Maria Janssen stellt betroffene Familien vor.

Viele Jugendämter in Deutschland sind personell unterbesetzt und beklagen Überforderung.
Das ist mit ein Grund dafür, dass die Behörden oft Aufträge an freie Träger weiterreichen.

Und hier beginnt oft ein folgenschwerer Interessenkonflikt. Denn die freien Träger sind
oft gemeinnützige Vereine oder private Firmen, die für die Betreuung von Kindern aus
vermeintlich oder tatsächlich schlechtem Hause vom Jugendamt hoch entlohnt werden.

Ein kurzer Blick in die Tabellen des statistischen Bundesamtes genügt, um festzustellen,
dass die Zahl der Inobhutnahmen in den letzten Jahren stark angestiegen ist. Vor allem
religiöse Familien und Einwanderer sollen überdurchschnittlich häufig von den weitreichendsten
Maßnahmen betroffen sein, die die Ämter ergreifen können.

Marionetten der Hochfinanz ..

Was haben sie alle gejubelt, als der scheinbare Wechsel, weg vom Establishment hin zu
Donald Trump endlich Gewissheit geworden war. Leider entpuppt sich die große Hoffnung
bereits nach 100 Tagen als Trugschluss. Es wird immer deutlicher, dass Onkel Donald
doch wieder nur eine Marionette des Großkapitals ist, welches aus der City of London
über die Wallstreet in New York die ganze Finanz-Welt regiert.

Es wäre für jeden möglich gewesen, die Zusammenhänge vorher zu erkennen. Ein Blick
auf die Herkunft und die Geschäftsverbindungen von Trump gibt schnelle Auskunft, zu
welchem Lager dieser Mann gehört. Die Versuche, sich Trumps handeln schön zu reden,
erscheinen vor dem Hintergrund der letzten Tage und Wochen eher fatal und stümperhaft,
denn als logisch. Und ohne Logik ergeben diese Spekulationen für mich keinen Sinn.

Skepsis gegenüber Trump ist durchaus angebracht.

Ähnliches kann man derzeit in Frankreich beobachten. Auch dort wird ein Kandidat der
Eliten in Stellung gebracht, um das aufmüpfige Lager um Le Pen in Schach zu halten.

Was aber, wenn beide Kandidaten ähnlich wie in den USA zum gleichen Lager gehören?

Macrons Lebenslauf verbirgt den Bandwurm, den die Eliten den Franzosen ins Gedärm
setzen wollen erst gar nicht. Ob Le Pen wirklich im Sinne der Franzosen agieren
wird oder auch nur als weiterer Parasit des Volkes auserkoren wurde, vermag ich
nicht zu beurteilen. Ich messe meine Vermutungen jedoch stets an den eigenen Erfahrungen.

Und die besagen nunmal, dass niemals ein Politiker in diese Position
kommen wird, wenn das seitens der Eliten nicht gewünscht wäre.

Die wirklich Aufmüpfigen in der Politik liegen schnell auf dem Friedhof. Deshalb
sollten wir vorsichtig sein mit Jubel und Bewertungen. Denn eines ist für mich
völlig eindeutig. Politiker, die heute diese Welt bestimmen, brauchen wir nicht.

Wir müssen zuerst anfangen, dieses ganze politische System in Frage zu stellen,
bevor wir entscheiden, ob es überhaupt notwendig ist, einem Politiker unser
Vertrauen zu schenken.

XAVIER NAIDOO – „MARIONETTEN“ – Musikalischer Gnadenstoss gegen Volksverräter

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : Deutschland Pranger

Militante Antifa Aktivisten haben „enge Verbindungen“ zur berüchtigten NAMBLA Pädophilenorganisation

Es kommt zusammen, was zusammen passt – hoffentlich werden die Islamisten nicht eifersüchtig.

Von Ian Miles Cheong für www.HeatSt.com, 29. April 2017

Die militanten für das Organisieren der Auschreitungen in Berkeley verantwortlichen Linksextremisten der Antifa sind mit NAMBLA verbunden, einer berüchtigten Pädophilengruppe, deren Name für „Nordamerikanische Organisation für Männer/Jungenliebe“ steht.

Die Antifagruppe BAMN – die sich selbst als Koalition zur Verteidigung der positiven Diskriminierung und von Integrations- und Einwanderungsrechten sieht und um jeden Preis für Gleichheit kämpft – ist dieses Jahr bereits mehrmals aufgefallen bei gegen Republikaner gerichteten gewalttätigen Ausschreitung in Berkeley (BAMN steht für „By All Means Necessary“ [„Um jeden Preis“, d.Ü.] und ist abgeleitet von einem Zitat von Satre, mit dem bereits Malcom X zu Rassengewalt aufrief). BAMNs Vorgehen führte zu Ausschreitungen an der Berkeley Universität, die gegen den neurechten Provokateur Milo Yiannopoulos gerichtet war. Diesen Monat wollte BAMN bereits eine Rede der konservativen Autorin Ann Coulter in Berkeley stören, weshalb ihre Rede aus Sicherheitsgründen abgesagt wurde.

Am Wochenende tauchten beim Daily Caller neue Dokumente auf, die zeigen, wie eng die Verbindungen zwischen BAMN und NAMBLA sind. Laut den Dokumenten hat die Organisation hinter BAMN in der Zeit vor der Finanzierung von BAMN direkt mit NAMBLA zuammengearbeitet. Hinzu kommt, dass einer der Gründer von BAMN ein bekanntes Mitglied der pädophilen Aktivistengruppe ist und beschrieb die Ablehnung der Gesellschaft gegen Pädophile als „Hexenjagd“.

Bereits in der Vergangenheit hat Heat Street berichtet, dass BAMN im Jahr 1995 als „Kontaktgruppe“ einer in Detroit ansässigen kommunistischen Partei namens Revolutionäre Arbeiterliga (RWL) gegründet wurde – eine Organisation, die selbst an den Standards in Berkeley als radikal bezeichnet werden kann. Viele der führenden BAMN Mitglieder waren auch Mitglieder der RWL.

Interne NAMBLA Dokumente, die dem Daily Caller vorliegen beschreiben die RWL als „Schulenrechten im allgemeinen zugetan und NAMBLA im besonderen.“ Neben organisatorischen Details enthielten die NAMBLA Dokumente auch erotische Geschichten, in denen es um minderjährige Jungen geht. Ein anderes NAMBLA Infoblatt beschrieb die RWL als „NAMBLA Verbündeten“.

Laut den Recherchen des Daily Caller unterhält die BAMN Gründerin und stellvertretende Vorsitzende Shanta Driver seit 1983 offene Verbindungen zur RWL, was sich aus einem kommunistischen Magazin namens Workers Vanguard ergab. Driver bezeichnete sich in der LA Times im Jahr 1995 anlässlich eines Protests in Berkeley auch selbst als RWL Mitglied.

Drivers ehemaliger Geschäftspartner in einer Anwaltskanzlei Eileen Scheff, der BAMN bereits am Obersten Gerichtshof vertrat, bezeichnete sich selbst als NAMBLA Mitglied und taucht in einem NAMBAL Infoblatt von 1992 als RWL Mitglied auf. Bei einer Pressekonferenz von 1991 sprach sich Scheff gegen die „Hexenjagd“ von Pädophilen aus. Scheff sagte:

„Als Aktivist für juristische und politische Anliegen für Lesben- und Schwulenrechte und für die Freiheit der sexuellen Selbstbestimmung unterstütze ich hiermit NAMBLA und fordre, dass die Hexenjagd gegen sie aufhört.

Medien und Polizei haben NAMBLA im Visier, weil die Organisation für das Recht von jungen Menschen einsteht, einvernehmlichen Sex zu haben mit wem auch immer sie das wollen.“

Scheff rief zur Erschaffung von „Zentren von und für Jugendliche“ auf, wo Kinder nach Belieben Sex haben können.

Als pädophilenfreundliche Organisation will NAMBLA das Mindestalter für einvernehmlichen Geschlechtsverkehr abschaffen, die Möglichkeit für Kinder einführen, sich von ihren Eltern scheiden zu lassen und ein Ende von altersbezogenen Ausgangssperren. Das bekannteste Mitglied der Organisation war der Dichter Alan Ginsberg.

Im Original: Militant ‘Antifa’ Activists Have ‘Deep Ties’ to Notorious NAMBLA Pedophiles

Mit Messer bedroht | Überfall: Drei Obdachlose ihres letzten Hab und Guts beraubt

Von Redaktion

Drei Obdachlosen wurde am Dienstag in der Schwanthalerstraße wortwörtlich das letzte Hemd abgeknöpft. Drei Männer bedrohten sie mit einem Messer und erpressten so ihr letztes Hab und Gut.

München – Drei obdachlose Männer rumänischer Herkunft (44, 47 und 53) wurden am Dienstagabend Opfer von schamlosen Straßenräubern. Alle drei hielten sich in der Schwanthalerstraße auf, wohl auf der Suche nach einem Schlafplatz. Einer der Obdachlosen (53) war gerade neben einer Bank, als einer der drei Täter ihn mit einem Messer bedrohte. Ein zweiter Mann griff ihn an und hielt ihn fest. Ein dritter Mann durchsuchte ihn von oben bis unten und nahm ihm Bargeld und einige Kleidungsstücke ab. Als ihm die beiden anderen Obdachlosen zur Hilfe kommen wollten, bedrohten die drei Straßenräuber auch sie und knöpften ihnen einen kleinen Geldbetrag ab, mehr hatten die Rumänen nicht.

Da die drei Obdachlosen laut Polizei ziemlich betrunken waren, riefen sie zunächst nicht die Polizei. Am Tag nach dem Überfall sahen sie die drei Täter allerdings wieder auf der Straße. Diesmal handelten sie sofort und verständigten die Beamten. Die konnten die drei Straßenräuber noch vor Ort festnehmen. Bei den Tätern handelt es sich um zwei 20-Jährige und einen 32-Jährigen. Laut Polizei stammen alle drei aus Libyen. Das erbeutete Geld und die Kleidung konnte die Polizei sicherstellen.

Quelle: Merkur

http://www.truth24.net/mit-messer-bedroht-ueberfall-drei-obdachlose-ihres-letzten-hab-und-guts-beraubt/

Keine Werbung! Kein Geld! Keine Wahrheit? Keine youtube Monetarisierung :(

 

maldito muchacho

Veröffentlicht am 29.04.2017

WIR HALTEN DIE STELLUNG!
In der sog. „Truther-Szene“ hätte es von Anfang an JEDEM klar sein müssen, daß die GroßKonzerne ihr GELD nicht in die Wahrheit inverstieren werden.
Wer ist hier JETZT entsetzt weil Monsanto, Mc Donalds, PEPSI und CO. lieber ihr GELD und ihre KOTZ-Werbungen in
„Kuschel-GehirnWäsche-Desinfo-JammerBären-Kack-Videos“
plazieren?

WIR nehmen KEIN dreckiges und blutverschmiertes GELD von youtube und seinen GroßKonzern-GeldGebern! NEIN DANKE!
Von UNSERE SEITE werdet ihr auch kein gejammer wegen Geld zu hören bekommen. WIR haben KEIN GELD und WIR laufen dem Geld auch nicht hinerher!

CDU-NRW – Ich fühle mich hier nicht mehr sicher

ddbnews.wordpress.com

von Andy Würger

Der sogenannte Wahlkampf in NRW ist an Dreistigkeit kaum mehr zu toppen. Unabhängig davon betrachtet, dass es überhaupt keinen Sinn macht in einer Firmenkonstruktion seinen Schlächter selbst zu wählen, zeigt die CDU einmal mehr, was sie vom BRD-, hier NRW-Stimmvieh wirklich hält. Das ganze angerichtete Chaos um illegale Zuwanderung, No-Go-Areas, rapide steigende Kriminalität, tausende Rechtsbrüche täglich gegen die Insassen der BRD, „die schon länger hier leben“, wurde schließlich erst durch Merkel und ihre Steigbügelhalter und Waschlappen in CDU/CSU, SPD, Linke, Grüne, FDP, AfD usw. ermöglicht. Und dann stellt sich ausgerechnet diese CDU hin und will das Stimmvieh für völlig bekloppt verkaufen, in dem ein solches „Wahlplakat“ aufgestellt wird?

Wie viele Tritte in die Ausscheidungsorgane will sich denn das Stimmvieh noch gefallen lassen?

Die dunkleren Kerzen auf der Torte glauben tatsächlich mit Petitionen (zu Kreuze kriechen) etwas bewirken zu können. Welche nennenswerte kleine Bittstellung hat denn jemals in…

Ursprünglichen Post anzeigen 314 weitere Wörter

10.000 Tonnen gefälschte Lebensmittel sichergestellt

das Erwachen der Valkyrjar

Im Rahmen der Interpol-Aktion Opson VI wurden insgesamt nicht weniger als 10.000 Tonnen und 26 Millionen Liter gefälschte Lebensmittelprodukte sichergestellt. Der Wert der beschlagnahmten Waren beträgt rund 230 Millionen Euro. Bei der Polizeiaktion gegen organisierte internationale Wirtschaftskriminalität mussten in 61 Staaten rund 50.000 Kontrollen durchgeführt werden, um dem internationalen Fälschernetzwerk auf die Spur zu kommen.

Tatort Wien: Falsches Olivenöl und Kaviar wurde beschlagnahmt

In Wien wurden etwa falsch deklariertes Olivenöl und 50 Kilogramm gefälschter Kaviar beschlagnahmt und aus dem Verkehr gezogen. Ware wurde in Wien neu verpackt bzw. etikettiert, um ein abgelaufenes Haltbarkeitsdatum zu verschleiern. Im Benachbarten Italien wurden falsch ausgezeichnete 32.000 Flaschen Wein und Mineralwasser von den Behörden aus den Regalen entfernt.

In EU-Staaten ist dies nicht der erste Fälscherskandal. Vor einigen Jahren wurden in großem Rahmen falsche Fleischprodukte im Lebensmittelhandel entdeckt. 2015 wurde ein schwunghafter Handel mit illegalen Pferdefleischprodukten durch die Wirtschaftspolizei festgestellt.

Lesen Sie mehr zum Thema:

Ursprünglichen Post anzeigen 56 weitere Wörter

Die Jugendämter und das Kindeswohl – Wenn Profitinteressen Familien zerreißen (Teil I)

das Erwachen der Valkyrjar

Zwei Geschichten, zwei Dramen. Undurchsichtig arbeitende freie Träger und deutsche Jugendämter entfernen immer öfter Kinder aus ihrem Zuhause, manchmal aus fadenscheinigen Gründen. Allein zwischen 2014 und 2015 ist die Zahl der Inobhutnahmen um rund 30 Prozent auf 77.645 angestiegen. RT Deutsch-Reporterin Maria Janssen stellt betroffene Familien vor.

Viele Jugendämter in Deutschland sind personell unterbesetzt und beklagen Überforderung. Das ist mit ein Grund dafür, dass die Behörden oft Aufträge an freie Träger weiterreichen.

Und hier beginnt oft ein folgenschwerer Interessenkonflikt. Denn die freien Träger sind oft gemeinnützige Vereine oder private Firmen, die für die Betreuung von Kindern aus vermeintlich oder tatsächlich schlechtem Hause vom Jugendamt hoch entlohnt werden.

Ein kurzer Blick in die Tabellen des statistischen Bundesamtes genügt, um festzustellen, dass die Zahl der Inobhutnahmen in den letzten Jahren stark angestiegen ist. Vor allem religiöse Familien und Einwanderer sollen überdurchschnittlich häufig von den weitreichendsten Maßnahmen betroffen sein, die die Ämter ergreifen…

Ursprünglichen Post anzeigen 289 weitere Wörter