Ist Maas der ideologische Erbe von Mielke ?

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Bernd Stichler

Die Stasi-Methoden eines Herrn Maas greifen bereits in die grundgesetzlich garantierte Meinungsfreiheit ein . Die Gesinnungsschnüffler und sonstigen Kettenhunde des Herrn Maas beginnen in den Medien regelrecht zu wüten . Und die Medien – wenn sie sich nicht beugen – werden in ihrer Existenz bedroht . Persönlich habe ich innerhalb der letzten drei Tage folgendes feststellen müssen : Bei you tube war ein DDR- Kriegsfilm mit dem Titel Meine Stunde Null – Hauptdarsteller Manfred Krug – noch bis gestern zu sehen . Dann kamen einige Kommentare , die diesen Film als Geschichtsfälschung entlarvten . Insgesamt überwogen nun die Negativbewertungen für diesen Film . Und seit heute ist dieser Film in besagter Fassung samt Kommentaren bei you tube verschwunden . Nur Zufall ?

Bei T-ONLINE ist man jetzt hemmungsloser . Auf deren Startseite werden nichtlinke Kommentatoren mehr und mehr total gesperrt , der Account deaktiviert…

Ursprünglichen Post anzeigen 268 weitere Wörter

Ein Kommentar zu “Ist Maas der ideologische Erbe von Mielke ?

  1. Na ja, der Erbe von Jochen ist er schon mal nicht. Der lebt noch und hat die Karre trotz Hochgeschwindigkeit nicht an die Wand gefahren. Der trug Helm und Sicherheitskleidung. Heiko hingegen hält sein Parteibuch vor die Nase und sagt: ich bins, wie Madonna, die Dreckschleuder und Urmutter aller Schlampen, ein „Kreuz“.

    Achtung lieblose Kritikspeech:

    Sympathieträger – : https://de.wikipedia.org/wiki/Jochen_Mass

    Anzugträger – : https://de.wikipedia.org/wiki/Heiko_Maas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s