Gib mir 5 Minuten : Die erfundene Atombombe

 

Das wird vielen, auch alternativen Medien nicht gefallen,
aber es gibt sie nicht. Hat es nie, und wird es auch nie
geben. Und mal ganz ehrlich, wenn es sie geben würde,
warum hat man sie seit August 1945 nie wieder eingesetzt?

Advertisements

7 Kommentare zu “Gib mir 5 Minuten : Die erfundene Atombombe

  1. Der Führer hatte die Atomb., aber er wollte sie nicht einsetzen da er nicht wollte das er einen Weltenbrand auslöst. USrael war da weniger skrupelos sie setzten trotz absehbarer Kapitulation Japans das Ding bei Hiroshima und Nagasaki ein. Ein irres Verbrechen gegen die Menschlichkeit!

    Die eingesetzten Atomb. stammen höchstwahrscheinlich aus Deutscher Produktion.

    siehe: „Thüringens Manhattan Projekt“

    • @ Bayer

      Nicht umsonst wollte der Feind, der dumme und verblödete Ami unsere höchsten Köpfe des Nationalsozialismus für ihre Zwecke haben, um für sich deren Wissen zu eigen zu machen. 😉

      Und sicherlich entstammt die Atombombe nicht der Erfindung des Hochstaplers Albert Einstein, sondern aus dem Wissen deutscher Köpfe und das ist eine Tatsache‼

      Mit deutschem Gruß

  2. Der „Jesus-Faktor“

    In der Wüste von Utah, westlich von Salt Lake City, lag einmal ein Heeres-LW-Stützpunkt namens WENDOVER-FIELD, wo dei Männer der 509th Composite Group sich im „Abwurf einer A-Bombe üben sollten“..Bei der Ausfahrt aus dem Stützpunkt konnte man nicht umhin, ein Schild zu bemerken, auf dem stand:
    „Was du hier hörst,
    was du hier siehst,
    Lass es
    wenn du gehst

    Hier!“

    Ist doch klar..Es ging ja um das damals größte Geheimnis.. , der nicht funktionierenden „amerikanischen“ A-Bomben!
    So steht es in dem Buch:“Der Jesus-Faktor“ (von Edwin Corley)…

    Es waren ja keine amerikanischen Bomben, sondern die 3 requirierten des deutschen Reiches, die nicht (von deutscher Seite)zum Einsatz kamen mangels Zündern u.“schwerem Wasser“ aus Norwegen(Dort war ja die Anlage von einer schwedisch-englischen Speizialeinheit zerstört worden).
    Es waren gestohlene deutsche Bomben..die nur am Boden(eine) gezündet werden konnte. Die zwei anderen hat man wohl nur für dei Propagand fotografiert..und über japan wurde anderer Sprengstoff abgeworfen.. von einer ganzen Flugzeugbomber-Armada!
    Der „Jesus-Faktor“ bedeutet unter Technikern:
    Wenn beim umlegen eines Schalters der „Befehl“ nicht ausgeführt wird, weil irgend etwas nicht funktioniert..greift der J-Faktor..
    Es funktioniert trotz aller Vorkehrungen und richtigen technischen Anordnungen einfach NICHTS!

    In dt.Reich jedoch hat es mit anderer Technik und anderem Denken in einem kleinen Versuch auf der Insel BUG (und auch in der Nähe des AWO-Dreiecks) wohl funktioniert.
    Diese kl. Bomben wurden aber nie ausser im Versuch eingesetzt.

  3. Mal mit Ironie gesagt:
    Also auf jeden Fall ist der Begriff „Jesus-Faktor“ ein feststehender in der Welt der Technik(er):
    All das was nicht funtioniert, obwohl es funktionieren sollte, ist durch den Jesus-Faktor gekennzeichnet.

    Im Grunde ists auch wie bei Windows-Produkten.. 🙂

    Finden auch Sie Ihren Jesus-Faktor!
    Trauen Sie sich…

    Das Original – der Typ aus Nazaret: Jesus Christus
    Jesus Christoph: Die Führungskraft
    Der Wandernde: Jesus in Altötting, in Kevelaer, und Oberbrück

    Der Namensgeber des: Jesusfaktors
    Das heilige Betriebssystem : JesOS
    Der Zimmermannssohn: Jesus van Lattensijten
    Der Wurstkäse : Cheesus
    Der knusprige : Jesus Crisp
    Der Jäger und Förster: Rehsus
    Der tierische : Jesus Duck
    Der wahre Sohn Gottes: Jebus
    Der Rapper: J.C. and the Gang
    Der Bruder: Peter Christus

  4. Ich bin selbst1977 in Nagasaki gewesen und habe das kleine Museum auf dem Gedächtnisgelände besucht. Die dort ausgestellten Bilder und Artefakte zeugen von einer unbeschreiblichen Zerstörungskraft und zeigen ungeheures Leid und Verletzungen, die nicht zu beschreiben sind. Ich mußte mich teilweise abwenden, weil ich die Bilder der betroffenen Menschen nicht ertragen konnte.
    Wer die A-Bombe leugnet ist schlicht irre und nicht ernst zu nehmen.
    Jeder Politiker gehörte dort für 10 Tage eingesperrt bei Dauerbeleuchtung, damit er immer und immer wiede diese Bilder vor Augen hat, wohin er sich auch wendet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s