Herrmann will afrikanische Sultane mit europäischem Menschenrechtsschutz beauftragen

Bayern ist FREI

Der CSU-Spitzenkandidat will via Brüssel Afrikas Probleme lösen und mehr afrikanische Partner finden, die uns in ähnlicher Weise wie Erdoğan vor den Europäischen Menschenrechten schützen. An eine Änderung der Straßburger Rechtslage, die dies erzwingt und zugleich verbietet, denkt er nicht. Sobald es gelingt, an den EU-Außengrenzen die Personalien der Geschleppten festzustellen, sollen die Binnengrenzen wieder ganz entfallen.  Herrmann vertritt damit eine Linie, die von der CSU immer wieder vertreten wurde und sich im Rahmen der inzwischen etablierten Konsensformeln der EU bewegt.

Herrmann betont in dem lnterview, dass er Mittel und Wege finden wolle, die Migration nach Deutschland auf 200000 Personen pro Jahr (zuzüglich Familiennachzug) zu begrenzen.  Dies dürfte bedeuten, dass er sich wie bisher den Bemühungen Brüssels, Roms und der Rotgrünen um eine Überwindung des Dubliner Systems widersetzen wird.  Zugleich ist von der CSU keinerlei Denken außerhalb des vom Europäischen Asylrecht vorgegebenen Rahmens zu erwarten.  Selbst den…

Ursprünglichen Post anzeigen 119 weitere Wörter

Advertisements

3 Kommentare zu “Herrmann will afrikanische Sultane mit europäischem Menschenrechtsschutz beauftragen

  1. Die Energei aus dem All zeigt Wirkung, es wird Ihnen die Glaubwürdigkeit bei den dümmsten Wählern mit diesen unsinnigen Parolen entzogen!

  2. Seltsam, sonst haben die Blockparteien immer behauptet, man könne die Migration gar nicht begrenzen und steuern, man müsse gar die fremden Menschen an den Grenzen angeblich sogar erschießen! Auf einmal behauptet jemand von der CSU, daß man einfach so die Zuwanderung von Kolonisten auf 200,000 Personen pro Jahr begrenzen kann. Wenn man das auf 200,000 Invasoren begrenzen kann, dann auch auf 0 Invasoren!

    Durch den „Familiennachzug“ können im übrigen aus 200,000 Siedlern, ganz schnell 2 Mio fremdrassige Kolonisten werden. Denn der „Familiennachzug“ wird sehr großzügig ausgelegt und es wird überhaupt nicht geprüft, ob da jemand zur Familie dazugehört. Man kennt das ja bereits von der „Überprüfung“ der Asylanträge.

    Es ist nicht unsere Aufgabe uns um Afrika, sondern um unseren eigenen Volkserhalt zu kümmern.

    Deutschland braucht keine Einwanderung. Wir brauchen unser Land für uns selbst. Deswegen ist die richtige Obergrenze 0,0 für fremde Siedler in Deutschland.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s