Will Margot, die Hirtin, ihre Schäfchen in einer Klagewelle ersaufen?

Foto Durch sysasya photography/Shutterstock
„Causa Käßmann – Die Idylle zwischen Hirte und Herde ist getrübt (Foto Durch sysasya photography/Shutterstock)

Es geht das böse Gerücht um, Margot Käßmann würde sich jetzt die Alternativen Medien und die Netzwerker vorknöpfen und abmahnen, weil sie angeblich ihr Zitat, das die Republik erschüttert hat, gekürzt wiedergegeben, aus dem Zusammenhang gerissen und damit ihre doch so gut gemeinte Aussage verfälscht hätten.

Eine Trauerpredigt von Thomas Böhm

Eigentlich dürfte sich Frau Margot Käßmann gar nicht so aufregen, denn wäre es tatsächlich so, wie sie behauptet, hätten diese Alternativen Medien lediglich das gemacht, was die Mainstreammedien jeden Tag machen – wenn es um die AfD geht: Zitate kürzen. Nur dass die etablierten Journalisten gerne ihren Interview-Partnern von der „rechten“ Seite das Word noch im Mund umdrehen.

Für Frau Käßmann also eigentlich etwas ganz Normales. Es gibt in ihren Kreisen sogar Prediger, die Zitate aus der Bibel verkürzt wiedergeben, um diese dann in ihrem Sinne zu interpretieren – und, gab es hier schon mal eine Klage vom lieben Gott?

Das Ganze klingt, wenn es denn wahr sein sollte, schon ziemlich nach einem Ablenkungsmanöver einer störrischen „Ziege“, die einfach nicht wahrhaben will, dass sie da etwas ganz Schlimmes in den Raum geworfen hat und nun nicht die Größe hat, oder die Milde zeigen kann, sich öffentlich zu entschuldigen und bei den vielen AfD-Mitgliedern um Verzeihung zu bitten.

Doch sie scheint so viel Weinschaum vor dem Mund zu haben, dass sie nur noch wütend um sich treten kann.

Schützenhilfe bekommt sie selbstverständlich von den selbsternannten Wächtern der Wahrheit, wie zum Beispiel „Mimakama“, die dann ausgerechnet noch die „Faktenfinder“ der staatliche Propagandamaschine „Tagesschau“ hinzuziehen, um Frau Käßmann politisch korrekt unter die Arme zu greifen:

Die prominente evangelische Theologin Margot Käßmann ist Opfer eine Falschdarstellung geworden. Sie hatte beim Kirchentag die Forderung der AfD nach einer höheren Geburtenrate kritisiert. Diese Äußerung wurde in den Sozialen Netzwerken aus dem Kontext gerissen.

Die Theologin Margot Käßmann ist Ziel einer Kampagne in den Sozialen Medien geworden. Käßmann hatte in einer Bibelarbeit auf dem Kirchentag in Berlin die AfD scharf angegriffen. Deren Forderung nach einer „Erhöhung der Geburtenrate der einheimischen Bevölkerung“ entspreche dem „kleinen Arierparagrafen der Nationalsozialisten: Zwei deutsche Eltern, vier deutsche Großeltern – da weiß man, woher der braune Wind wirklich weht“, so Käßmann auf der Veranstaltung. Diese Aussagen waren demnach direkt auf das familienpolitische Programm der AfD bezogen…

Vielleicht ein interessanter Hinweis für diese Faktenfinder:

Unter dem Begriff „einheimische Bevölkerung“ versteht man die Gruppe von Menschen, die in dem Land geboren sind, in dem sie leben. Also zum Beispiel in Deutschland dann auch jede Menge Bürger mit Migrationshintergrund.

Was also an der Forderung nach einer Erhöhung der Geburtenrate der einheimischen Bevölkerung „nationalsozialistisch“ sein soll, erklären uns die Aufklärer nicht.

Welche, wenn nicht die einheimische Bevölkerung sollte sich denn hier vermehren? Die ausländische?

Natürlich legen die Postfaktischen noch nach:

Der Satz „‚Biodeutsche‘ mit zwei deutschen Eltern und vier deutschen Großeltern” wurde bereits einen Monat früher genutzt, und zwar durch den AfD-Landtagsabgeordneten Ralph Weber. Hierzu schrieb der Nordkurier am 25. April 2017 [3]:

„„Biodeutsche” mit nicht weniger als zwei deutschen Eltern und vier deutschen Großeltern sollen dafür sorgen, dass auch in 30 Jahren eine deutsche Leitkultur fortbesteht. Das verlangt der vorpommersche AfD-Landtagsabgeordnete Ralph Weber.“

Nun ist es wohl ziemlich egal, welcher Heini wann und wo was gesagt hat, entscheidend zur Be- bzw. Verurteilung der AfD als Ganzes kann ja wohl nur das Grundsatzprogramm sein.

Außerdem – was ist eigentlich an dem Begriff „Biodeutscher“ zu mäkeln?

Fragen wir doch mal die „taz“, die ja nun gewiss nicht zu den „rechten“ Medien in diesem Land zählt:

Die Vokabel biodeutsch stammt nicht von Rechtsextremen, sondern, so weit ich weiß, von dem Grünen Cem Özdemir. Der hat biodeutsch eher spielerisch benutzt, um den Unterschied zwischen Deutschen mit und ohne Migrationshintergrund zu markieren. Biodeutsch ist also ein Versuch, nicht bloß unscharf von Mehrheitsgesellschaft und Minderheiten zu reden, sondern diese Differenz genauer zu beschreiben. Der Versuch von Migranten, dafür die Worte „altdeutsch“ und „neudeutsch“ zu benutzen, darf als gescheitert gelten.

Es ist so, wie es ist, die Aussage von Frau Käßmann ob mit oder ohne Nebensatz und Komma, ist ein Skandal!

Kann sein, dass Frau Käßmann vor dieser sagenumwobenen Bibelstunde auch ein oder zwei Gläschen Rotwein zu viel genossen und dann die Bibel mit dem Koran verwechselt hat. In einem Beitrag in der „Welt“ gibt uns Hamed Abdel Samad einen Hinweis darauf, dass diese Theorie tatsächlich stimmen könnte:

Bis heute gibt es im Freitagsgebet in Mekka immer den Satz: „Möge Allah ihre Kinder verwaisen lassen und ihre Frauen verwitwen lassen.“

Das klingt doch auch verdammt nach weniger „Biodeutschen“!

Irgendwie sieht es so aus, als ob Frau Käßmann und ihrer fleißigen Helfer in den Medien immer wieder in die eigene Falle stolpern.

Vielleicht macht sie das so wütend.

Bevor also Frau Käßmann tatsächlich ihre Schäflein mit einer Klagewelle ersaufen will, empfehlen wir ihr, vorher mal auf evangelisch.de nachzuschauen. Dort steht etwas ganz Interessantes zum Thema „vor Gericht zerren“ und „in die Steinzeit verklagen“:

Auch Jesus forderte die Menschen auf, alle Unstimmigkeiten mit den Mitmenschen zu beseitigen und sich zu versöhnen, bevor man Gott entgegentritt: „Wenn du deine Gabe auf dem Altar opferst und dort kommt dir in den Sinn, dass dein Bruder etwas gegen dich hat, so lass dort vor dem Altar deine Gabe und geh zuerst hin und versöhne dich mit deinem Bruder, und dann komm und opfere deine Gabe.“ Außerdem rät er, sich nach einem Streit schnell um Versöhnung zu bemühen und ihn nicht erst eskalieren zu lassen: „Vertrage dich mit deinem Gegner sogleich, solange du noch mit ihm auf dem Weg bist, damit dich der Gegner nicht dem Richter überantwortet und der Richter dem Gerichtsdiener und du ins Gefängnis geworfen wirst.“

Zitat – aus dem Zusammenhang gerissen: „Vertrage dich mit deinem Gegner sogleich, solange du noch mit ihm auf dem Weg bist.“

Sollte sich Frau Käßmann trotzdem nicht einkriegen, empfehlen wir ihren „Opferlämmern“, sich an die JouWatch-Anwälte zu wenden.

http://www.journalistenwatch.com/2017/05/30/will-die-margot-die-hirtin-ihre-schaefchen-in-einer-klagewelle-ersaufen/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+Jouwatch+%28Jouwatch%29

3 Kommentare zu “Will Margot, die Hirtin, ihre Schäfchen in einer Klagewelle ersaufen?

  1. http://brd-schwindel.org/download/BUECHER/Das-Komitee-der-300.pdf
    Die Ziele des Komitee der 300

    Dr. John Coleman hat in über 40 Jahren Recherchearbeit ein Standardgeschichtswerk zusammengestellt, in welchem er schonungslos die Ziele und Mittel des „Comittee of 300“ in 21 Punkten auflistet, um die Neue Weltordnung durchzusetzten. Egal, wie sie sich nennen: Illuminaten, Bilderberger, Komitee der 300,… Fakt ist, das es Mächte gibt, die uns gar nicht gut gesonnen sind. Aber lesen Sie selber:

    Die Errichtung einer Eine-Welt-Regierung mit einer einzigen Kirche und einem einzigen Geldsystem unter ihrer Kontrolle.
    Die völlige Zerstörung jeder nationalen Identität und jeden Nationalstolzes, da die Menschen nur so eine supranationale Welt-Regierung akzeptieren werden.
    Die Zerstörung jeder Religion, vor allem der christlichen. Einzige Ausnahme: die von ihnen geschaffene „Religion“.
    Die Etablierung von Gedankenkontrolltechniken mit dem Ziel, menschliche Roboter zu erschaffen, welche auf externe Impulse und Steuerung reagieren.
    Das Ende der Industrialisierung mit Ausnahme des Computer- und Dienstleistungssektors. Angestrebt wird eine „Nachindustrielle-Null-Wachstums-Gesellschaft“. Die restlichen Industriezweige werden in kostengünstige Drittweltländer ausgelagert.
    Den Konsum von Drogen zu ermutigen oder sogar zu legalisieren und aus der Pornographie eine „Kunstform“ zu machen, welche weitherum akzeptiert und schließlich als völlig normal angesehen wird.
    Die Entvölkerung großer Städte nach dem Vorbild der Schlachtorgien Pol Pots in Kambodscha zu betreiben.
    Die Unterdrückung aller wissenschaftlichen Entwicklung außer jener, die den Zielen der Illuminati dient.
    Den vorzeitigen Tod von drei Milliarden Menschen bis zum Jahr 2050 zu verursachen – einerseits durch „lokal begrenzte Kriege“ in den entwickelten Ländern, andererseits durch Hunger und Krankheit in den unentwickelten Ländern. Das Komitee der 300 (unter der Führung der Illuminaten) beauftragte Cyrus Vance (US-Außenminister in der Carter-Regierung), ein Papier zu verfassen, wie man eine solche Bevölkerungsreduktion bewerkstelligen könnte. Das Papier trug den Titel Global 2000 Report und wurde von Präsident Carter und Edwin Muskie, dem damaligen Außenminister für und im Namen der US-Regierung akzeptiert und gebilligt. Zu den Bestimmungen des Global 2000-Reports gehört, dass die US-Bevölkerung bis zum Jahr 2050 um 100 Millionen Menschen reduziert werden muss.
    Die Moral im Volk zu schwächen; ferner die Arbeiterklasse durch Massenarbeitslosigkeit zu demoralisieren und sie dadurch in die Drogen- oder Alkoholsucht zu treiben. Die Jugend soll mittels Drogen und aggressiver Musikstile dazu ermutigt werden, gegen den Status Quo zu rebellieren, was auch zur Schwächung/Auflösung der Familieneinheit führt.
    Die Menschen davon abzubringen, ihr eigenes Schicksal zu bestimmen, indem man sie einer Krise nach der anderen aussetzt und solche Krisen dann vom Staat meistern lässt. Die Menschen werden sich so bald vom „eigenen Schicksal“ bzw. den vielen schweren Entscheidungen überfordert fühlen und apathisch werden. In den USA existiert deshalb eine Behörde für Krisenmanagement. Sie nennt sich FEMA (Federal Emergency Management Agency).
    Neue Kulte einzuführen und die bestehenden zu fördern.
    Den christlichen Fundamentalismus zu fördern, der die Ziele des zionistischen Staates Israel durch die Identifikation mit „Gottes auserwähltem Volk“ u.a. mit großen Geldsummen unterstützen wird.
    Auf die Verbreitung von religiösen Sekten wie der Moslem-Bruderschaft oder der Sikhs zu drängen und Gedankenkontroll-Experimente auszuführen, ähnlich wie es Jim Jones in seinem Lager in Jonestown (Guayana) getan hatte, bevor sich die ca. 900 Anhänger seines Peoples Temple auf Befehl hin umbrachten bzw. umgebracht wurden (November 1978).
    Ideen hinsichtlich „religiöser Befreiung“ in weltweiten Umlauf zu setzen, um alle existierenden Religionen zu unterhöhlen, allen voran die christliche Religion. Dieser Prozeß begann mit der sogenannten „Befreiungstheologie“.
    Einen Kollaps der Weltwirtschaft herbeizuführen und damit das totale politische Chaos zu erzeugen.
    Die Kontrolle über alle inneren und internationalen Strategien der USA zu übernehmen.
    Supranationalen Institutionen wie der UNO, dem Internationalen Währungsfonds, der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (die BIZ in Basel), dem Internationalen Gerichtshof etc. die größte Unterstützung zukommen zu lassen, während man gleichzeitig lokale und nationale Institutionen weniger handlungsfähig werden läßt, indem man sie stufenweise abbaut oder unter die Schirmherrschaft der UNO bringt.
    Alle Regierungen zu infiltrieren und zu übernehmen, um dann von innen heraus die Hoheitsrechte der jeweiligen Nation schleichend aufzulösen und zu zerstören.
    Einen internationalen Terrorismus zu erschaffen und mit Terroristen zu verhandeln, wann immer terroristische Aktivitäten stattgefunden haben.
    Die Kontrolle über das Bildungswesen in den USA zu übernehmen, mit dem Ziel, dieses völlig zugrunde zu richten.

  2. Lest das Buch "Juden schänden deutsches Recht" von ca. 1930. Als "pdf" im Internet kostenlos.

    Der grandiose Mutbürger des Kirchentages hat die verheimlicht jüdisch-zionistisch-kommunistischen scheinfrommen Kriminellen auf dem Podium und im Saal mit all ihrer Heuchelei, Geschichtsfälschung, Wahrheitsschändung und ihrem Völkermord am deutschen Volk entlarvt. Gut gemacht! Großes Danke an diesen Volkshelden und Wahrheitskämpfer! Wenn da echte Deutsche, und nicht nur verheimlichte christlich getarnte Juden, anwesend gewesen wären, dann hätten sie diesem Wahrheitskämpfer und Volkshelden applaudiert und ihn unterstützt. So aber hat sich wieder einmal bestätigt, was Millionen von uns Echtdeutschen inzwischen herausgefunden haben, daß nämlich die evang. und kath. Kirchen, Freikirchen, Klöster, Jesuiten, Jakobiner und alle anderen Orden, mit ihren Geistlichen, Seelsorgern, Theologen, Mönchen, Nonnen, Missionaren, Diakonen, Kirchenvorständen, Kirchenchören, Gospelchören, Männer- und Frauenkreisen, Bibelkreisen, Hauskreisen, Asylantenhelferkreisen, Diakonie, Caritas, Hospize,usw. vollständig bis weitgehend aus verheimlicht jüdischen zionistisch-kommunistischen deutschtodfeindlichen Juden bestehen, seit 1945, die sich als Deutsche ausgeben, aber deutschtodfeindlich handeln. Genauso die Imame der islamischen Moscheen und ihre engsten Kreise.

    Gut gemacht! Großes Danke an diesen Volkshelden und Wahrheitskämpfer:

  3. Bei dieser Hirtin bin ich wirklich froh kein Schaf zu sein_ darauf einige Gläser Rotwein- Fehler- Met auf die Götter des Freien Menschen- Donar schwingt gerade seinen Hammer hier- Hail darauf 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s