Berlinerin wegen Volksverhetzung auf Facebook verurteilt

Wer in sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter aktiv ist, sollte sich
immer genau überlegen, was er dort verbreitet. Diese Erfahrung musste am
Dienstag eine 62-jährige Berlinerin machen, nachdem sie vom Amtsgericht
Tiergarten wegen Volksverhetzung zu einer Geldstrafe von 1350 Euro
verurteilt wurde.

Und die Verurteilung war nicht die einzige Folge ihrer Internet-
Aktivitäten, die die arbeitslose Fachverkäuferin zu spüren bekam.

Am 29. August vergangenen Jahres leitete Jutta B. aus Lichtenberg einen
Beitrag zum Thema Flüchtlinge weiter, der kurz zuvor auf ihrem Facebook-
Account eingegangen war.

Der Beitrag enthielt ein Foto mit Flüchtlingen und einen dazugehörigen
Text. Den habe sie, weil sie einen dringenden Termin wahrnehmen musste
nur kurz überflogen, für einen spaßigen Beitrag gehalten und dann
weitergeleitet, beteuerte die Angeklagte am Dienstag vor Gericht:

„Ich leite gern spaßige Sachen weiter“.

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : Morgenpost

Anmerkung von Hartgeld:

Saftigste Strafe für Likes. Voller Punktsieg für Maas, den Master-Zensurminister
der GröFaZ d.w.W (der größten Führerin aller Zeiten der westlichen Welt).

Es ist so weit, macht euch auf eine ganz große Verhaftungswelle und
Hausdurchsuchungsrazzien gefasst. Es könnte Massen von Beschlagnahmungen
von Computern geben. Und da wird man garantiert was finden, was man
irgendwann mal gelesen oder geschrieben hat, was dem aktuellen PC-System
nicht passt.

Es gibt nun keine Privatsphäre mehr. Die Gerichte warten schon.
Neue Aufgaben warten auf die Polizei. Endlich hat das System eine
Handhabe gegen alle Köter. Willkommen im medialen Krieg der
Zensurtruppen der Regierung gegen Andersdenkende und Gesinnungsabweichler.

4 Kommentare zu “Berlinerin wegen Volksverhetzung auf Facebook verurteilt

  1. Wenn die anderen 50% wählen wie bisher, würde alles beim Alten bleiben…wenn „unsere“ 50% aber die Orbeid komplett hinschmeißen würden, aus dem Hamsterrad aussteigen und AfD und Bündnis Grundeinkommen wählen würden, dann würde sich schon was ändern, z. B. der Migrantenmob würde zeitnah wieder nach Hause gehen und dort beten, vergewaltigen und morden (dort gibt es wenigstens noch Strafen dafür) und man müßte sich keine Sorgen um seine EXISTENZ machen müssen, wenn man Arbeitslos wird, weil einem kein Aktenschieber mehr das E X I S T E N Z M I N I M U M mehr nach Lust und Laune kürzen kann…schöne Vorstellung, oder?

  2. Saftigste Strafe für Likes. Voller Punktsieg für Maas, den Master-Zensurminister
    der GröFaZ d.w.W (der größten Führerin aller Zeiten der westlichen Welt).

    völlig daneben der vergleich.geradezu verbrecherisch.warum immer diese vergleiche mit dem führer und dem NS?
    wollt ihr nicht begreifen das merkel und konsorten ,ja die gesamte westliche wertegemeinschaft und alle ihre institutionen zutiefst jüdisch -bolschewistisch sind? weshalb zieht ihr hier ständig den einzigen staatsmann in den dreck,der sein volk nämlich uns deutsche abgöttisch liebte? was soll das?weshalb wird hier immer wieder koscherpatriotenpropaganda verbreitet und vom kommunismus und seinen jüdischen hauptakteuren abgelenkt? stattdessen wird wie in der brd auf den führer eingeprügelt und dieser mann wird mit schmutzkübel über schmutzkübel beworfen.jeder der dies mitmacht,billigt oder gutheißt,möge in der hölle verwesen!

    heil hitler!!!

  3. Pingback: Gefälschte Medikamente in Deutschland? | inge09

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s