SPD bei der Arbeit: „Das Fingernägel-Massaker von Erfurt“

 

Von Redaktion

Im Erfurter Landtag zeigt die SPD, wie sie sich für die Arbeiterklasse einsetzt. Fingernägel schneiden, Fußballspiele verfolgen und Online spielen sind die wahre Leidenschaft der Vertreter der Geknechteten dieser Erde.

In der Geschäftsordnung des Landtages heißt es unter § 13: „Die Abgeordneten haben das Recht und die Pflicht, nach Maßgabe dieser Geschäftsordnung an den Sitzungen des Landtags und seiner Ausschüsse sowie an der Arbeit des Landtags teilzunehmen.“ Diese Vorgabe, die sich die Abgeordneten selbst gegeben haben, wird in der SPD-Fraktion auf ganz eigenwillige Weise interpretiert.

 

 

Quelle: Jounalistenwatch

http://www.journalalternativemedien.info/gesellschaft/spd-bei-der-arbeit-das-fingernaegel-massaker-von-erfurt/

Advertisements

Ein Kommentar zu “SPD bei der Arbeit: „Das Fingernägel-Massaker von Erfurt“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s