Grundrechteeinschränkungen der BRD und Beantwortung von Fragen, die Jo Conrad der Verfassunggebenden Versammlung stellt !

ddbnews.wordpress.com

ddbnews R.

Sendeaufzeichnung  von  ddbradio der Verfassunggebenden Versammlung vom 11.06.2017

Themen : Grundrechteeinschränkungen der BRD vom 8.06.2017

Gesetz zur Neustrukturierung des Bundeskriminalamtgesetzes

Seite 1354 auf Seite 38/§ 89

und:

Antwort auf den Kommentar und Fragen von Jo Conrad  unter dem Video von
Aniassy:

Quelle:
Alexander Wagandt und Jo Conrad debunked! Gatekeeper:

.

Kommentar unter diesem Video von Jo Conrad:

Von Aniassy angepinnt
Können sich die deutschen im Krieg eine Verfassung geben? Bräuchten wir vielleicht erst einen Friedensvertrag? Haben wir vielleicht noch Verfassungen? Die Verfassung der Länder? Und ist das, was danach gekommen ist, geschah durch Unrecht und ist dadurch ungültig? Sind diese Verfassungen der Länder (Preussen, Bayer usw) evtl. die EINZIGEN staatlichen Verfassungen, die es noch gibt? Würde eine VV-Verfassung vielleicht unter Seerecht fallen und damit weniger wert sein, als das, was evtl. noch da ist? Wenn wir unsere Abstammung von Preussen nachweisen, z.B. dann…

Ursprünglichen Post anzeigen 359 weitere Wörter

Advertisements

Ein Kommentar zu “Grundrechteeinschränkungen der BRD und Beantwortung von Fragen, die Jo Conrad der Verfassunggebenden Versammlung stellt !

  1. „Können sich die deutschen im Krieg eine Verfassung geben? Bräuchten wir vielleicht erst einen Friedensvertrag?“

    Es gibt kein „IM Krieg“, da die Haager Landkriegsordnung den Zustand ZWISCHEN Krieg und Frieden regelt.

    Das was du hier brauchst ist ein Bürgerkrieg, weil dieses ganze Land vor Schweinen nur so wimmelt, mit denen ich selber auch überhaupt keinen Frieden haben will. Das ist keine Frage des Gesetzes, sondern eine Frage des persönlichen Stolzes – wen oder was man überhaupt als „SEIN VOLK“ anerkennen will, und da schneiden diese Strolche da draußen nicht sonderlich gut ab! Ich würde keinen von diesen Figuren im Krieg neben mit haben wollen – und das man überhaupt ständig über Krieg reden und/oder nachdenken muss, ist schon schlimm genug, dafür das man nur eine verdammte Welt hat, die sich nur wohl fühlt, wenn sie andere zur Ader lassen kann.

    Das beste für diesen verkommenen Planeten wäre ein Angriff aus dem Weltall.

    Ein Friedensvertrag ist bereits bezahlt, nämlich der „Friedensvertrag von Versailles“! Bezahlt durch dieses deutsche Volk hier! Und da man immer fein in seiner Zeit bleibt, was die Geschichte angeht, gibt es keine weiteren Ungereimtheiten, was diesen Vertrag angeht, da dieses Volk hier ein anderes Volk ist als das, welches mit diesem Vertrag einst ein Problem hatte. Warum und weshalb, Umstände die dazu geführt hatten, besonders diesen Vertrag abzulehnen, wie es aus dieser Geschichte hervorgeht, sind für dieses Volk irrelevant! Relevant ist einzig und alleine: Das Deutschland nicht faschistisch ist, insbesondere was das Hakenkreuz angeht, dass das friedliche Zusammenleben der Völker nicht gestört wird, und das von hier kein Angriffskrieg ausgeht. Das sind grundlegende Sachen, die man schon heute nicht mehr garantieren kann!

    Vertrag über die abschließende Regelung in Bezug auf Deutschland

    „Der 1990 abgeschlossene Zwei-plus-Vier-Vertrag zwischen den beiden deutschen Staaten und den vier Siegermächten stellt die endgültige Souveränität des vereinten Deutschlands her.“

    Du müsstest im Prinzip hier wieder ansetzen, da diese Typen das Land und die Welt damals getäuscht hatten, was „die abschließende Regelung in Bezug auf Deutschland“ angeht – da dort gar nichts „geregelt“ wurde, sondern diese ganze Aktion damals nichts anderes war, als ein einziger Verrat, und ein einziger mieser Betrug.

    Und dort müsste dann erneut geregelt werden, was hier im Augenblick so überhaupt nicht geregelt ist.

    Das dürfte alles nichtig sein, da diese Bundesrepublik zu dieser Zeit schon aufgelöst gewesen ist. Ich meine, wie kann man Verträge machen, mit etwas was a) kein Staat ist, und b) rechtlich nicht einmal identisch ist mit dem Staat (Deutschland), und c) auch noch als erloschen gilt seit 1990. Das war dort keine Staatsgründung, sondern Hochverrat, da es auch die deutschen Politiker waren, welche vorsätzlich auf die deutschen Gebiete verzichtet hatten, und zwar ohne Druck und ohne Zwang, aus reiner Bosheit.

    Und ich lese mir diesen Vertrag nicht im Detail durch, weil es keinen Sinn hat das zu wissen, das zu lernen, da dieses Land nur ein einziges großes Verbrechen ist.

    Ich weiß auch nicht inwieweit diese Sachen heute noch unterrichtet werden, aber ich selber würde nicht wollen, dass meine Kinder diesen Schund in irg. einer Weise lernen.

    Diesen ganzen Mist erneut zu Wege bringen, und sämtliche Fragen in Bezug auf Deutschland, zusammen mit den beteiligten Ländern und Staaten, mittels Verträgen klären, und zwar diesmal nicht als Bundesrepublik Deutschland, sondern als Deutschland.

    Und wenn der Rest der Welt damit ein Problem hat, dann hast du hier noch ganz andere Probleme als die Bundesrepublik. Ich selber würde dieses Chaos niemals akzeptieren, und auch diese Verträge nicht anerkennen. Ich würde allerdings nicht an dem Friedensvertrag von Versailles mäkeln, und der Welt gegenüber auch das Argument anbringen, dass dieses Volk diesen „Frieden“ bereits bezahlt hat! Das gehört dann dort alles mit rein, denn es sind alles ungeregelte Fragen in Bezug auf Deutschland.

    Finde wäre das sinnvollste was jemand tun könnte hier, zumindest politisch, in Bezug auf Krieg und Frieden. Schon viel gelesen, und gibt auch welche die am Vertrag von Versailles rum nörgeln wegen den Reden von Hitler, weil sie glauben da noch was dran ändern zu müssen, was allerdings alles in Richtung Revanche ginge, was man einfach nicht anstreben sollte. Das Reich damals hat diesen Schritt gemacht, und dafür haben sie bezahlt! Und wenn das alles gewesen wäre, was dort abgelaufen ist, dann gäbe es auch diese ganzen Meinungen und Splittergruppen nicht, und es hätte womöglich nicht mal eine Bundesrepublik gegeben, wenn das alles gewesen wäre, wie bsw. nach dem 1. Weltkrieg. Aber das war lange nicht alles was die Typen abgezogen hatten, und ich selber würde an dem Vertrag von Versailles nicht noch nachträglich rum nörgeln, sondern das einfach so stehen lassen, da es auch nicht mein Krieg war, und den Rest erneut versuchen zu regeln, mit Verträge – das dieser Verrat von diesen BRD Politikern am Ende aus der Welt geschafft wäre, damit auch das Thema „ERBFEINDSCHAFT“ (!) absolut überhaupt keine Chance mehr hätte hier. Ich denke mehr kann hier keiner verlangen, so wie das hier gelaufen ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s