Linker Bundestagskandidat (Foto) bejubelt Kopfschuss von München – Mörder wird von Zeugen als ‚Südländer‘ beschrieben

 

In Unterföhring bei München verpasste heute Morgen ein „Deutscher„* während einer Routinekontrolle einer Polizistin einen Kopfschuss mit der Dienstwaffe ihres Kollegen. Die schwer verletzte Polizistin kämpft derzeit um ihr Leben.

Ein Linker, der sich auf Twitter als Dreibart ausgibt, feiert dieses Verbrechen. Gibt man in der Google -Suche den Twitternamen des Patienten ein, dann erfährt man, dass es sich um keinen pubertierenden und durchgeknallten Jugendlichen handelt, der diesen Menschen verachtenden Dreck herausposaunte, sondern um Thomas Goede (30) aus Potsdam. Goede ist Funktionär der Piratenpartei im Landesverband Brandenburg und Kandidat seiner Partei für die Bundestagswahl 2017.

Zu Goede lässt sich im Netz so einiges finden. Unter anderem auch das folgende aktuelle Foto. Goede ist die Person im viereckigen Rahmen, also die dritte von links.

Foto: Piratenpartei
Der Polizei dürfte er allerdings eher so bekannt sein:
Antifa-Terrorist und Bundestagskandidat der Piratenpartei Thomas Goede
* Zeugen beschreiben den Täter als „dunkelhäutigen Südländer„, der nur gebrochenes Deutsch kann.
Das hindert die Pressebanditen jedoch nicht daran, den Täter noch immer als „einen in Deutschland geborenen 37jährigen Deutschen“ (Stand 21:44 Uhr) darzustellen.

5 Kommentare zu “Linker Bundestagskandidat (Foto) bejubelt Kopfschuss von München – Mörder wird von Zeugen als ‚Südländer‘ beschrieben

  1. Sie mal einer an. Wenn in den MS-Medien die Täter als (BIO-) Deutsche erklärt werden- ist schonmal was oberfaul.
    Denn wenn es normale Deutsche wären, hängt man ihnen gerne sofort den „Nazi-Button“ an.
    Diese Links-Liberale B-D-Republik ist sowas von verdorben und versifft..
    und damit meine ich alle Parteien..
    Aber ist das ein Wunder bei diesem Miesere-Innen und Justizminister plus Maas‘ Stasitante und Anti-Deutsche-Hetzerin Kahane?

    Aber ich hätte da nen Tipp!
    Wie könnte man Anetta Kahane &Frau Dr.Gerber(Amadeo-Stiftung) zu Fall bringen?
    Übers Geld..Da gehs nämlich um die Frage ..“Wie gemein & nützlich seit IHR eigentlich???“
    http://www.achgut.com/artikel/der_grosse_coup_der_anetta_kahane

  2. Ist Euch nicht klar, daß die meisten Nachkriegsbeamten ab 1945 verheimlichte Juden waren, also auch die Polizisten, Lehrer, evang. und kath. Pfarrer und Geistlichen und Seelsorger, Postbeamten, Bahnbeamten, Beamten in Ministerien und Landratsämtern und Rathäusern und sonstigen Ämtern und Behörden, Bundesbankbeamten, Landesbeamten, Finanzbeamten, Rentenversicherungsbeamten, Landwirtschaftsämterbeamten, Zollbeamten, Bundesgrenzschutzbeamten, Bundesswehrbeamten usw. usw.

    Solche Stellen bestehen seit 1945 weitgehend aus verheimlichten Juden.

    Also auch die meisten heutigen Beamtenpensionäre sind verheimlichte Juden.

    Ebenso war es seit 1945 bei beamtenähnlichen Stellen wie bei Krankenkassen, Kirchen, Telekom, Banken, Sparkassen, Medien wie Fernsehen und Rundfunk und Zeitungen und Verlagen, Krankenhäusern und sonst. öffentl. Dienst, Bürgermeisterstellen, Landrätestellen, Bundestags- und Landtagsabgeordnetenstellen, Funktionärsstellen von Gewerkschaften, Kammern, Innungen, IHKs, Verbänden, Nichtregierungsorganisationen.

    Schlüsselstellen und privilegierten Stellen wurden ab Kriegsende, und ab der Nachkriegszeit, also ab 1945-1951, bevorzugt mit verheimlichten Juden besetzt.

    Deutsche wurden systematisch von Beamtenstellen, Lehrerstellen, öffentl. Dienst und den sonstigen Schlüsselstellen herausgehalten durch subtile entsprechende Selektionen (Ausnahme: Behinderte, da wurden sowohl verheimlicht jüdische als auch deutsche Behinderte genommen, jedoch keine deutschen Kriegsversehrten, die wurden stark benachteiligt und doppelt jüdisch bestraft).

    Und das ging so all die Jahrzehnte bis mind. 2010.

    Juden als Unternehmer, im öffentl. Dienst und auch in Gemeinderäten und Stadträten stellten wiederum bevorzugt Juden ein, Deutsche nur vorübergehend, schlechter bezahlt und nur dann, wenn gerade kein Jude verfügbar ist.

    Prüft selber, legt den Leuten Revisionisten-Bücher vor und ihr werdet zum gleichen Ergebnis kommen.

  3. Pingback: Amberger Revolverblatt blubbert nur Scheisse | Verbrecherjustiz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s