Google kämpft gegen radikale Inhalte auf YouTube und zensiert ohne Anleitung

Gegen den Strom

19.06.2017 • 16:01 Uhr    https://deutsch.rt.com/

Die Wahrheit ist: Es zählen Meinungen mehr als wirkliche radikale Taten wie Kopf-Abschneiden. Das ist ja nicht so schlimm, Vergewaltigungen und andere Verbrechen sind auch nicht schlimm, wie immer wieder von deutschen Gerichten entschieden mit fadenscheinigsten Begründungen, die ich hier nicht aufzählen möchte.

Es geht unter den Herrschenden die Angst um, wir könnten uns zusammen“rotten“ wie einst in der ehemaligen DDR (auch wenn das gesteuert war), das Volk könnte ja endlich mal seiner wirklichen Macht gewahr werden. R.

Google kämpft gegen radikale Inhalte auf YouTube und zensiert ohne Anleitung

Ein Mann schreibt auf einem Computer, auf dessen Bildschirm die Flagge des Islamischen Staates zu sehen ist, Zenica, Bosnien-Herzegowina, 6. Februar 2016.
Am Sonntag gab Google bekannt, dass es neue Maßnahmen in die Wege leiten will, um extremen Inhalten auf YouTube entgegenzuwirken. Es geht um Videos, die extreme religiöse oder politische Inhalte haben.

Kent Walker, General Counsel von Google, beschreibt in einem

Ursprünglichen Post anzeigen 474 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s