Leserfrage: Wie ist die US F/A-18 geflogen?

 

Gerade haben wir in einem Kommentar im Parteibuch die Frage aufgeworfen, wie die F/A-18 geflogen sei, die am Sonntag westlich von Raqqa eine syrische SU-22 abgeschossen haben soll. Weil die Frage recht interessant zu sein scheint, möchten wir das hier nochmal breiter thematisieren.

Die für die notorische Fake-News-Webseite sueddeutsche.de tätigen „Journalisten“ Julian Hans und Paul-Anton Krüger meldeten am Montag Abend:

Am Sonntagabend nun feuerte ein vom US-Flugzeugträger George H. W. Bush im Persischen Golf gestarteter Jet auf einen syrischen Jagdbomber, ein Flugzeug, das zum Angriff auf Bodenziele entwickelt wurde.

Die Webseite vom U.S. Naval Institute berichtete hingegen schon am Sonntag unter Berufung auf einen Offiziellen der US Navy, dass die F/A-18, die die syrische Su-22 abgeschossen haben soll, vom US-Flugzeugträger George H. W. Bush gestartet sei, und der Flugzeugträger sich im östlichen Mittelmeer befinde. Auch der Tracker „Aircraft Carrier Locations“ sieht den US-Flugzeugträger CVN-77 George H.W. Bush gegenwärtig nicht im persischen Golf, sondern im östlichen Mittelmeer. Wir gehen deshalb davon aus, dass die Behauptung von sueddeutsche.de, der Flugzeugträger George H.W. Bush würde sich gerade im persischen Golf befinden, eine Fake News ist, wie sie typisch für die vielen unseriösen Webseiten der zionistisch-wahhabitischen Terrorachse sind.

Die Frage, von wo aus und wie die aggressive F/A-18 der US Navy illegal in den Westen der syrischen Provinz Raqqa eingedrungen ist, hat durchaus Bedeutung. Anders herum gefragt: wenn die US-Maschine vom Mittelmeer aus gestartet ist, wieso wurde sie dann von der in Westsyrien stationierten russischen Luftabwehr auf ihrem Weg zur Aggression in der syrischen Provinz Raqqa nicht gestoppt? Aus der Perspektive des Parteibuches sieht es so aus, dass die Antwort auf diese Frage nahelegt, dass die US-Maschine sich entweder russisches Vertrauen unter Vorspiegelung falscher Absichten erschlichen hat oder dass die Geschichte eine russisch-amerikanische Inszenierung ist.

PS: am Freitag ist übrigens der internationale Qudstag, wo sich jedes Jahr auf der ganzen Welt Widersacher und Gegner des zionistischem Terrors und der damit einhergehenden Lügenpropaganda, auf neudeutsch Fake News, versammeln.

https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2017/06/20/leserfrage-wie-ist-die-us-fa-18-geflogen/

Advertisements

Ein Kommentar zu “Leserfrage: Wie ist die US F/A-18 geflogen?

  1. Zur Richtigstellung!
    Die F 18 kann selbst nichts!
    Der Pilot ist die Aggression! In der BRiD wird auch der 100jährige Wachmann vom KZ verfolgt und nicht der Stacheldraht vom Lager!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s