Karoline Seibt zu ihrer Facebook-Sperre: „Auf das Bundesverfassungsgericht vertraue ich nicht!“

philosophia perennis

Meine Facebooksperre ist seit heute beendet.

Das ist kein Grund zum Feiern, da die freie Meinungsäußerung ein Grundrecht ist. Aufgabe des Staates wäre es, dieses Recht seiner Bürger durch Maßnahmen gegen Facebook zu sichern und nicht umgekehrt.

Diejenigen, die uns jetzt zensieren, ahnen noch nicht, dass sich ihre eigenen Gesetze sehr bald gegen sie selbst richten werden.

Einige haben gefragt, ob ich gegen die Sperren juristisch vorgehen werde. Dazu möchte ich kurz Stellung nehmen:

Facebook hat seine Unabhängigkeit verloren und ist zu einem staatlichen Überwachungskonzern mutiert.

Dank dem neuen Meinungsfreiheitsbekämpfungsgesetz, genannt Netzwerkdurchsetzungsgesetz, werden Versuche, sich juristisch zur Wehr zu setzen, zunehmend aussichtslos. Auf das Bundesverfassungsgericht vertraue ich nicht. Dieses ist politisch besetzt und hat sich bereits bezüglich der m.E. illegalen Grenzöffnung als nutzloses Schwert erwiesen.

Eine förmliche Abmahnung an Facebook erfordert auch die Bereitschaft, diese notfalls durch alle Instanzen auszufechten. Dies würde meine Kräfte, die mir nicht unbegrenzt zur Verfügung…

Ursprünglichen Post anzeigen 117 weitere Wörter

Advertisements

Ein Kommentar zu “Karoline Seibt zu ihrer Facebook-Sperre: „Auf das Bundesverfassungsgericht vertraue ich nicht!“

  1. Ich vertraue auch nicht auf das Bundesverfassungsgericht. Wer sich an das Bundesverfassungsgericht wendet, steht mit dem Rücken an der Wand. Das wäre sinnvoll, wenn dieses Gericht das wäre was der Name ausdrückt, aber wie wir ja nun wissen, ist Grundgesetz keine Verfassung, BRiD kein Staat, und BRD aufgelöst seit 1990. Also was tun die dort jetzt noch an diesem Gericht? Normalerweise können sie nur warten, bis hier der Staat einkehrt, und bis dahin können sie nur immer etwas feststellen.

    Sie sind auch dort nur am verwalten, denn sie dürfen ja auch nicht mehr. Also ich selber bin auch da sehr vorsichtig, beim urteilen, denn wenn jemand etwas nicht darf, dann versteht man das, aber man würde sich etwas anderes wünschen, was dir dort niemand ermöglichen kann, das kann hier nur das Volk, dass vlt. in vielen Jahren tatsächlich mal jemand verantwortlich ist, und tatsächlich durchgreift, und auch eigenmächtig sein kann, wie es ein Gericht normalerweise könnte, auch illegale Änderungen in Strafgesetzbüchern einfach aufzuheben, bsw. wegen Rechtsbruch.

    Das war ja z.B. das was Andreas Clauss in seinen Reden angeführt hatte, dass diese Parteien sich selber schützen, indem sie sich Hintertürchen in das Strafgesetzbuch bauen. Und ich persönlilch hätte gerne ein Gericht, welches auch in der Lage ist, solche Sachen dann von selber auch einfach aufheben zu können – denn es ist ihr Jura, ihr Spielfeld. Die sind doch letztlich die einzigen Menschen, von denen die hier leben, die das auch wirklich studiert haben, deren Passion das auch ist. Wir haben uns damit ja nur aus Notwehr beschäftigt, und Recht damit behalten, denn da kam eine ganze Menge Scheiße bei raus! Das ist nicht so, als ob man hier jeden hassen würde, weil er Fehler macht, oder weil man auf Rache aus wäre – also bei mir ist das nicht so.

    Aber wenn ich mir vorstelle, das dort tatsächlich Leute sitzen, die diese Sachen 10 Mal besser kennen als du, und das von sich aus auf den Kopf stellen, dann versteh ich die Welt nicht mehr.

    Ich möchte gar nicht so auf Jura eingehen, denn ich finde das hier viele Gesetze geändert werden müssten, damit hier nicht ständig die schlimmsten Verbrecher die höchsten Posten beziehen können, und von dort aus alle anderen unterdrücken können, und bloß die bestraft werden, die man als „kleine Lichter“ bezeichnen würde.

    Es ist einfach ekelhaft!

    Wenn ich jetzt das Volk befragen würde, dieses deutsche Volk hier, was die sich vorstellen, oder welche Befugnisse die ihren Behörden dann fortan übertragen wollen, womit sie da einverstanden wären, dann würde ich wahrscheinlich nicht mal eine Antwort bekommen, weil die so gar nicht denken können, weil die sich da gar keine Gedanken machen, oder es einfach nicht beurteilen könnten.

    Immer im Hinterkopf, dass es hier Leute gibt die von „Verfassungen“ und von „Nationalversammlungen“ reden 🙂

    Es gibt hier so viele ungeklärte Fragen, so viele Ungereimtheiten, was dieses Land angeht, da weiß niemand was in einer solchen Verfassung zu stehen hätte, weil die Zeit dafür gar nicht reif ist – das ist die Realität.

    Selbst wenn ich morgen mit 300 Leuten die Macht an mich reißen würde, mal angenommen das würde klappen, denn viele würden das sicherlich gerne sehen, wenn Bundestag stürzen würde, dann wüsste ich selber auch nicht wie ich es am besten mache würde, weil einfach die Gewissheit fehlt, über manche Sachverhalte, weil auch keiner weiß was er denn überhaupt haben will hier. Die wissen alle nur das sie gegen Bundesrepublik, gegen Europäische Union sind, und das auch mehr aus wirtschaftlichen und rechtlichen Gründen, als aus politischen, respektive idealistischen Gründen.

    Wobei man Idealismus eher hinten anstellen sollte, weil es sonst einfach verpufft, weil deine Umwelt damit nur selten etwas anfangen kann. Idealismus lohnt sich quasi erst dann, wenn du selber in einer solchen Position bist, die Dinge ändern zu können.

    Das was man braucht, um ein solches Vorhaben in die Tat umsetzen zu können, ist Geld, Macht und Einfluss! Und jetzt zeige mir mal die Deutschen, die Geld haben, die Macht haben, die Einfluss haben, und bereit wären, diese Vorteile für ihr eigenes Land zu opfern, mit samt ihrer Person. Ich denke das sind nur äußerst wenige, und am Ende bleibt es bei diesen Splittergruppen.

    Weil vorher wird sich auch an Gerichten und Behörden nichts ändern können, zwangsweise, weil es einfach nicht ihren Aufgaben entspricht, weil sie auch nicht im Staatsdienst sind, weil das ein besetztes Land ist. Das muss man dann zeitweise einfach akzeptieren, dass bsw. so ein Polizist eben nicht das tun kann was man in dem Augenblick erwarten würde. Und so ist das hier leider mit allem.

    Und den Blödsinn machen sie, weil die sich damit längst abgefunden haben, und sich denken: Das erlebe ich ja eh nicht mehr, kann ich Blödsinn machen. Ich habe sogar ein gewisses Verständnis für diese Leute, denn wenn du dein halbes Leben lang nur mit Verbrechern zu tun hast, und das haben diese Behörden und Gerichte ja, dann lebst du in einer anderen Welt als der Rest, und dann glaubst du auch kein Wort mehr, und eines Tages färbt das auch dort ab, und so machen sie alle nur Blödsinn.

    Während du hier bsw. noch fleißig über Verfassungen schwadronierst, laufen die da draußen Amok, überfallen und vergewaltigen Menschen, sprengen Geldautomaten, eröffnen das Feuer auf die Polizei (und zwar nicht aus Notwehr, sondern um ihre Verbrechen zu verschleiern), und fühlen sich alle pudelwohl auf dieser deutschen Spielwiese, die vor Verbrechen nur so wimmelt! Und es tut mir leid, und ich kenne selber auch die Argumente, die mich veranlassen sollten es anders zu sehen, aber es ist einfach so: Wenn du diese Zustände nicht haben willst, dann brauchst du NOCH HÄRTERE GESETZE! Es geht einfach nicht anders!

    Denn es sind die wenigsten die auch wirklich daraus lernen, oder sich ändern, oder ihre Fehler einsehen, denn viele bleiben ihr ganzes Leben lang so, und bleiben dann Verbrecher, weil es das einzige ist was sie können.

    Es ist diese Menschheit, die so fertig ist.

    Das ist die gleiche Diskusion, als ob man über Weltkrieg debattieren würde, und was daran gerechtfertigt wäre. Es ist doch besser wenn man diesen Krieg erst gar nicht führt, oder? Noch hat man die Wahl!

    Die denken hier ständig: Gott wie schlimm, was der da sagt. Der Unterschied ist nur, ich kenne Hitler, und der war 1000 Mal schlimmer als alles was hier abläuft! Das kann man sich gar nicht vorstellen, und deswegen leugnen die das! Ich habe keinerlei Gründe daran zu zweifeln, und gesagt hatte der Kerl das damals auch: „Von denen die damals lachten, lachen heute Unzählige nicht mehr! Die jetzt noch lachen, werden in einiger Zeit vlt. auch nicht mehr lachen.“

    Sie wissen was er meint! Hier, seine Nazi Kameraden, in sein Löwenbräukeller!

    Will damit nur sagen: Ich sehe das nicht so wie einige andere Leute, die behaupten wollen, dass Bundesrepublik sehr viel schlimmer ist als das 3. Reich. Die regen sich dann auf wenn sie bestraft werden, ohne begriffen zu haben, das es nicht schlimmer geht als im 3. Reich. Ja, und dann, wenn du das begriffen hast, dann schaust du – wie der Kerl in der Doku – hinter das Hakenkreuz, und begreifst, dass auch die Antifa gute Gründe hat so scheiße zu sein. Deswegen sage ich: Hier ist gar nichts geklärt, und hier braucht auch vorher niemand eine Verfassung, bevor diese ganzen Sachen nicht 100%ig abgeschlossen sind.

    Und bis das so ist, muss man halt einstecken da draußen. Das musst du aussitzen hier! Denn selbst wenn du morgen die Regierung wärst, die Deutsche Reichsregierung seit 1945, selbst dann wären die Dinge hier nicht einfach zu ändern – weil die Menschen das erst verstehen müssen.

    Das ist Schicksal hier – dein Schicksal ist das.

    Du bist eben schon besiegt 🙂

    Du hast schon verloren! Du kannst hier nur gewinnen! Akzeptiere das!

    Das sind hier keine Vereinigten Staaten! Hier schert sich niemand um dein Recht. Das interessiert hier im Augenblick niemanden – obsolet die rechtstaatlichen Formeln!

    Und die Geschichte lastet wie ein schwerer Brocken auf deiner Brust! Das macht krank dieses Land ^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s