Polen verteidigt Flüchtlings-Ablehnung: „Nicht wir haben die Länder ausgebeutet, aus denen die Flüchtlinge kommen“

Gegen den Strom

Polen versucht verzweifelt, sich der gesteuerten Invasion zu entziehen. Wir können das offenbar nicht.

Nicht solange so viele noch schlafen, anstatt ihre Stimme zu erheben, nicht diese bei Wahlen zu vergraben. R.

Die Verteilung von Flüchtlingen ist ein schwieriges Thema zwischen Brüssel und Warschau – gegen Polen läuft ein Vertragsverletzungsverfahren der EU. Nun hat der Chef der polnischen Regierungspartei noch einmal seine Sicht der Dinge klargemacht.
Migrantenkrise in Europa. Foto: FADEL SENNA/AFP/Getty Images

Der Chef von Polens Regierungspartei Jaroslaw Kaczynski hat auf dem PiS-Parteitag die Asylpolitik seines Landes verteidigt. Die Schuld für die heutige Flüchtlingswelle trügen vor allem die ehemaligen Kolonialmächte und andere starke Staaten unter den heutigen EU-Mitgliedern.

„Nicht wir haben die Länder ausgebeutet, aus denen heute die Flüchtlinge nach Europa kommen. Auch haben wir nicht ihre Arbeitskraft ausgenützt und wir haben sie auch nicht nach Europa eingeladen. Wir haben daher…

Ursprünglichen Post anzeigen 95 weitere Wörter

4 Kommentare zu “Polen verteidigt Flüchtlings-Ablehnung: „Nicht wir haben die Länder ausgebeutet, aus denen die Flüchtlinge kommen“

  1. Na da gebe ich Polen doch direkt Recht, und ich dachte das diese Ansicht quasi normal ist, was sie nicht ist. Wie wir (also du und ich) auch keinen Weltkrieg geführt haben. Das hier ist keine freie Welt, und der Mensch ist nichts mehr wert, und das allein ist das Problem.

  2. Es gibt keine Flüchtlinge zum jetzigen Zeitpunkt und die Polen haben auch Recht. Nun dann brauchen wir uns nicht wundern, wenn die deutsche Bevölkerung wieder einmal den Buhmann spielen und alles ausbaden darf.

    Danke, danke, den V.-Zertretern und schlaft weiter.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s