Afrikanischer Kardinal im Vatikan drängt Europa, „den Wasserhahn“ der Einwanderung abzuschalten

Anna Schuster Blog

Kardinal Peter Turkson, hochrangiger afrikanischer Prälat im Vatikan, sagte, es sei höchste Zeit, den Hahn der afrikanischen Einwanderung nach Europa zu schließen, der in den letzten Tagen neue Rekorde erreicht hat.
Auf die Frage nach den jüngsten Schlagzeilen, dass die italienischen Behörden bereit wären, die Häfen zu schließen und anfangen, die mit Migranten gefüllten Schiffe zu versenken, sagte Turkson den Reportern, dass die Zeit gekommen sei, „den Wasserhahn“ der afrikanischen Migration nach Europa abzuschalten und sich stattdessen auf die Herkunftsländer der Migranten zu konzentrieren.

„Es ist wie Wasser, das aus einem offenen Hahn fließt“, sagte er. „Es reicht nicht, das Wasser zu trocknen, du musst den Wasserhahn abschalten“, fügte er hinzu und bemerkte, dass die überwiegende Mehrheit der afrikanischen Länder keine Kriegsgebiete sind, aus denen die Populationen unbedingt fliehen müssen. „Meiner Meinung nach können wir die Lebensumstände in Afrika ändern, um junge Menschen dort zu behalten, wo sie sind.“

Ursprünglichen Post anzeigen 304 weitere Wörter

Advertisements

Ein Kommentar zu “Afrikanischer Kardinal im Vatikan drängt Europa, „den Wasserhahn“ der Einwanderung abzuschalten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s