Wären Sie Deutsche, hätte ich Sie weit schärfer bestraft

Indexexpurgatorius's Blog

Ach was, echt jetzt? Und das aus dem Jahre 2008?

>>Drei junge Türken (16-, 17-, und 19-jährig) pöbelten im Herbst 2007 ihre Mitreisenden in einem Berliner Bus massiv als „Scheiß-Deutsche“ und mit ähnlichen abartigen Sprüche an und wünschten, „die Deutschen sollten alle vergast werden“.

Selbst im Gerichtssaal bedrohte der eine Angeklagte noch ein eine Zeugin aggressiv. Ea handelte sich um den 19-jährigen, gegen den bereits ein Haftbefehl wegen versuchten Totschlags in einem anderen Fall vorlag (er hatte eine Frau mit einem Messer im Gesicht verletzt).

Das Gericht verfügte gegen die drei türkischen Jugendlichen Jugendarrest und Arbeitsstunden sowie Teilnahme an einem „Anti-Gewalt-Seminar“.

Dir Richterin verteidigte später das vergleichsweise milde Urteil mit den Worten:

>>“Die Angeklagten profitieren von ihrer türkischen Abstammung. Deutsche, die sich derartig über Türken geäußert hätten, hätten mit sehr viel härterer Bestrafung rechnen müssen. Sie wären nicht nur wegen Beleidigung, sondern wegen Volksverhetzung verurteilt worden.“<<

Ein Beispiel dafür, wie…

Ursprünglichen Post anzeigen 61 weitere Wörter

Advertisements

3 Kommentare zu “Wären Sie Deutsche, hätte ich Sie weit schärfer bestraft

  1. die richter sind teil des systems und somit gegen deutsche!
    ausländer werden ganz sanft und zart behandelt!
    sind auch wertvoller als gold und ein reichtum für germania!
    alles pack und dreck das alle samt aus dem land geprügelt gehört!
    AFD!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  2. Mal abgesehen davon, dass sich der Kommentar der Richterin auch so interpretieren lässt, als ob die Richterin keine eigene Wahl beim Urteil gehabt hätte. Es wäre in der Berufung wohl gekippt worden und ihre Karriere wäre gefährdet…

    Wie gesagt, Interpretation…

    Die Situation erinnert mich sehr an meine Ausbildung.

    Azubis, die ständig geklaut haben und ständig einen Krankenschein hatten (dabei dann offen zur Schau stellten, dass sie nur simulierten), wurden mit Samthandschuhen angefasst. Ja, sogar verteidigt, es seien ja „Problemkinder, die Hilfe brauchen“…

    Aber Azubis, die immer ehrlich, fleißig und zuverlässig waren und sich nie haben was zu Schulden kommen lassen. Die wurden schon bei der ersten Verfehlung sofort hart bestraft. Mussten sogar mit Abmahnungen und Kündigungen rechnen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s